B3 | Südschnellweg: Strecke ist ab Freitagnachmittag wieder frei

Baustelle
Symbolbild: Baustelle / Absperrung - Quelle: Pixabay

Verkehrseinschränkende Arbeit wie geplant abgeschlossen

Hannover (pm). Die Landesstraßenbaubehörde gibt den Südschnellweg in Hannover am Freitag, 19. Januar, voraussichtlich gegen 16 Uhr wieder für den Verkehr frei. Die Arbeit am Baufeld für die Leine- und Leineflutbrücke sowie im Bereich der Tunnelbaustelle ist wie geplant abgeschlossen. Die nächsten Schritte können nun abgearbeitet werden, ohne dass der Verkehr gestört wird.

Die Strecke war seit vergangenem Sonntagabend gesperrt, um mit der Vorbereitung der Baufelder für die Ersatzneubauten der Leine- und Leineflutbrücke beginnen zu können. Im westlichen Baufeld sollen hierfür in fünf Bereichen so genannte Baustelleneinrichtungsflächen angelegt werden. Die Flächen wurden zunächst gerodet, nun werden sie weiter vorbereitet. Sie werden zunächst auf mögliche Gefahren durch Kampfmittel sondiert, es werden Versorgungsleitungen umverlegt sowie Zu- und Abfahrten hergestellt. Anschließend beginnt der Brückenbau, der 2031 abgeschlossen sein soll.

Die Landesbehörde hat die Streckensperrung außerdem genutzt, um weitere Aufgaben zu erledigen, die den Verkehr deutlich eingeschränkt hätten. Beispielsweise wurde der Bereich der stillgelegten Fahrbahn kurz vor der Schützenallee weiter vorbereitet, um die Baugrubenwand für den Tunnelbau einbauen zu können. Zudem wurden am östlichen Ende der Tunnelbaustelle 20 Stahlträger in den Boden eingebracht, um die Behelfsbrücke später an die Straße anschließen zu können.

Vorheriger ArtikelZwischen Herausforderung und Hingabe: Rettungssanitäter Malik Qasam Ahmad aus Langenhagen
Nächster ArtikelPolizeigroßeinsatz in der Leinemasch: Behörde zieht überwiegend positive Bilanz

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein