Tödlicher Verkehrsunfall auf dem Südschnellweg

Verkehrsunfalldienst der Polizei
Symbolbild: Verkehrsunfalldienst der Polizei - © Müller/LGHNews

Eine Person trotz intensiver Rettungsmaßnahmen noch vor Ort verstorben

Hannover (ots/red). Am Samstagabend, gegen 18:00 Uhr, ist eine männliche Person bei einem Verkehrsunfall auf dem hannoverschen Südschnellweg verstorben. Insgesamt wurden bei dem Ereignis fünf weitere Menschen verletzt.

Nach bisherigen Informationen des Verkehrsunfalldienstes Hannover ereignete sich der Unfall am Samstagabend auf dem Südschnellweg in Fahrtrichtung Osten zwischen dem Landwehrkreisel und der Brücke beim Dreiecksteich. Aus bislang ungeklärter Ursache stieß ein Pkw mit einem anderen Pkw zusammen. In der Folge wurden insgesamt sechs Personen teilweise schwer verletzt. Ein Mann wurde vom hinzugerufenen Notarzt versucht zu reanimieren. Er erlag jedoch noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Zum Zwecke der zu diesem Zeitpunkt noch laufenden Unfallaufnahme- und Bergungsmaßnahmen sind mehrere Fahrstreifen teilweise voll gesperrt. Es kommt derzeit zu massiven Behinderungen.

Nach ersten Informationen werden die Aufräumarbeiten vermutlich noch bis in den späten Abend andauern.

Siehe auch hier: https://langenhagener-news.de/verletzte-und-ein-toter-bei-verkehrsunfall/

Vorheriger ArtikelWünschewagen: Für mehr Glücksmomente sterbenskranker Menschen
Nächster ArtikelSprinti-Zwischenbilanz: Nachfrage nach On-Demand-Verkehr steigt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein