ÜSTRA-Fahrgastbegleitservice: Jetzt auch bei Fahrten mit regiobus in Langenhagen im Einsatz

Rollstuhl
Symbolbild Rollstuhl - Quelle: Pixabay

Für die Dauer von zwei weiteren Jahren ist der Begleitservice der ÜSTRA nun auch im Bereich Langenhagen nutzbar

Hannover (pm). Seit 2006 gibt es bei der ÜSTRA den so genannten Fahrgastbegleitservice für Menschen, die bei ihrer Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln Unterstützung benötigen. Hierbei handelt es sich um eine Kooperation des Job-Center Region Hannover und der ÜSTRA.

Im April 2021 wurde der ÜSTRA-Fahrgastbegleitservice im Rahmen eines geförderten Pilotprojektes der Region Hannover innerhalb einer zweijährigen Testphase erstmalig auch auf Teile des Bediengebiets der regiobus ausgeweitet. Neben den bestehenden Stadtbahn- und Buslinien der ÜSTRA kamen die Busverbindungen der regiobus im Stadtgebiet von Hannover und Garbsen hinzu.

Für die Dauer von zwei weiteren Jahren ist der Begleitservice der ÜSTRA nun auch in den Linien der regiobus im Bereich Langenhagen nutzbar. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste können somit bis Ende März 2025 auf ein noch größeres Fahrtenangebot zurückgreifen.

„Wir begrüßen die Entscheidung der Region Hannover sehr, den ÜSTRA-Fahrgastbegleitservice auch auf weitere Linien der regiobus auszuweiten“, freut sich Elke van Zadel, Vorstandsvorsitzende der ÜSTRA und Geschäftsführerin der regiobus. „Denn die Nutzerinnen und Nutzer des Begleitservice sind vor allem Menschen mit Sehbeeinträchtigung oder Menschen, die auf Hilfsmittel angewiesen sind. Mit dem Serviceangebot verhelfen wir genau dieser Zielgruppe dazu, mobil zu bleiben und ihre Ziele mit uns sicher zu erreichen“, so van Zadel.

Wann und wie funktioniert der Service?

Benötigen Fahrgäste eine Begleitung und besondere Unterstützung bei ihrer Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, bringen Fahrgastbegleiter oder -begleiterinnen sie zu ihrem Ziel, wenn es im Bereich von etwa 500 Metern um die Haltestelle liegt, oder holen den Fahrgast im 500 Meter-Bereich zur Haltestelle von der Haustür ab.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in ÜSTRA-Dienstkleidung unterwegs und als Hilfspersonal für Fahrgäste erkennbar. Auf der Fahrt mit Bus und Bahn unterstützen sie beim Ein- und Aussteigen oder bei der Benutzung von Aufzügen auf dem Weg zur Arbeit, zum Arzttermin oder zu verschiedenen Freizeitaktivitäten. Der Service ist kostenlos – Nutzende benötigen lediglich einen gültigen Fahrschein.

Positives Feedback und steigende Buchungszahlen

Der ÜSTRA-Fahrgastbegleitservice kommt bei den Nutzenden gut an. Gründe für das positive Feedback aus einer Befragung der Zielgruppe aus dem Jahr 2019 sind Faktoren wie Sicherheit, erhöhte Lebensqualität und Teilhabe am öffentlichen Leben, verbunden mit der Sicherstellung der medizinischen Versorgung.

Vor der Pandemie lagen die Buchungszahlen des Fahrgastbegleitservice bei rund 1.000 Begleitungen im Monat, während der Pandemie stagnierte der Bedarf bei dennoch 200 Buchungen im Monat. „Mittlerweile trauen sich die Menschen wieder vermehrt aus dem Homeoffice und zurück in ihr gewohntes Leben“, berichtet Denise Hain, Personalvorständin der ÜSTRA und Geschäftsführerin der regiobus. „Das spiegelt sich auch in der steigenden Nachfrage wider, die sich mittlerweile bei über 700 monatlichen Anfragen bewegt- Tendenz steigend, sodass eine Ausweitung des Bedienfeldes bei regiobus sicherlich auf weitere Resonanz stößt“, so Hain.

Für den Service sind insgesamt 50 Begleiterinnen und Begleiter für das gesamte Verkehrsgebiet der ÜSTRA im Einsatz. Für die Ausweitung des Service werden zunächst bis Ende März 2025 weitere 10 Stellen durch das Job-Center der Region gefördert. Das entsprechende Personal wurde intensiv zum Umgang mit verschiedenen Formen von Beeinträchtigungen geschult, um Hilfsbedürftigen auf Augenhöhe begegnen zu können.

Wie kann man den Fahrgastbegleitservice buchen?

Der Begleitservice kann von Montag bis Freitag in der Zeit von 7:00 bis 19:00 Uhr in Anspruch genommen werden. Fahrgäste müssen ihren Wunsch spätestens drei bis vier Tage vorher (montags bis donnerstags von 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr, freitags von 7:00 Uhr bis 15:00 Uhr) telefonisch unter der Nummer 0511 1668 2693 anmelden.

Hierbei wird im Vorfeld genau festgehalten, wer als Begleitperson unterstützt und welche konkreten Wege zusammen zurückgelegt werden sollen.

Dabei stehen Nutzenden des Fahrgastbegleitservices alle Haltestellen im Verkehrsgebiet der ÜSTRA zur Auswahl. Für die Verbindungen mit regiobus werden alle in Frage kommenden Haltepunkte innerhalb der Stadtgebiete von Hannover und Garbsen, sowie der nun neu hinzugekommenen Verbindungen in Langenhagen für den Fahrgast am Telefon erörtert.

Vorheriger ArtikelMHH KunstGang eindrucksvoll wiederbelebt
Nächster ArtikelErstes Lamm bei Muffelwild-Herde im Tiergarten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein