Hunderte ukrainische Geflüchtete in Messehalle 27 angekommen

Flüchtlingsunterkunft für 1152 Personen bereit
Die Feuerwehr hat in einer großen Messehalle für 1152 Geflüchtete auf dem Messegelände in Hannover aufgebaut. - © Bernd Günther / BG-PRESS.de

Etwa 400 Geflüchtete aus der Ukraine in Hannover angekommen

Hannover (pm). In den frühen Abendstunden an diesem Dienstag (8.März) sind an der Messehalle 27 auf dem Messegelände in Hannover mehrere Busse mit etwa 400 Geflüchteten aus der Ukraine angekommen. Oberbürgermeister Belit Onay begrüßte die Menschen im Namen der Landeshauptstadt Hannover. „Wir stehen Ihnen in diesen schwierigen Zeiten fest zur Seite“, versicherte Onay. „Die Stadt Hannover tut alles, um Sie bestmöglich unterzubringen, zu versorgen und zu betreuen“, betonte Onay.

Bereits seit Dienstagmittag werden ukrainische Geflüchtete von den hannoverschen Feuer- und Rettungswachen 2 und 10 im Pendelverkehr mit Bussen zur Messehalle 27 gebracht. Es handelt sich dabei um rund 150 Geflüchtete. Die Messehalle 27 soll zur Notunterbringung für Geflüchtete genutzt werden. Die Stadt hatte diesen Standort als Unterkunft für die Vertriebenen am vergangenen Sonntag in Betrieb genommen. Mehr als 1100 Plätze stehen hier zur Verfügung. Das Deutsche Rote Kreuz ist Betreiberin der drei Standorte.

Vorheriger ArtikelGeflüchtete Menschen kommen im Dorfgemeinschaftshaus Godshorn unter
Nächster ArtikelEinrichtung eines Ukraine-Krisenstabes im Niedersächsischen Innenministerium

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein