Unbekannter Leichnam als vermisste Kerstin Simone G. identifiziert

Menschliche Überreste in Waldgebiet aufgefunden.
Menschliche Überreste in Waldgebiet zwischen Großburgwedel und Fuhrberg aufgefunden. Die Polizei ermittelt. - © Carl-Marcus Müller / LGHNews

DNA-Abgleich bringt Klarheit

Hannover (ots). Der unbekannte Leichnam, welcher am Donnerstag, 12.10.2023, durch Pilzsammler in einem Waldstück an der Landstraße 381 aufgefunden wurde, konnte anhand eines DNA-Abgleichs als die seit dem 11.09.2022 vermisste Kerstin Simone G. vom Würmsee identifiziert werden.

Am 12.10.2023 hatten Pilzsammler zwischen Fuhrberg und Großburgwedel menschliche Knochen entdeckt (wir berichteten: https://langenhagener-news.de/unbekannter-leichnam-im-wald-aufgefunden/ ). Aufgrund des fortgeschrittenen Verwesungszustands des Leichnams war eine Identifizierung und Ermittlung der Todesursache vor Ort nicht möglich.

Durch die Obduktion und anhand eines DNA-Abgleichs konnte die Leiche nunmehr zweifelsfrei als Kerstin Simone G. identifiziert werden. Laut des Ergebnisses der rechtsmedizinischen Untersuchung gibt es Hinweise auf eine Gewalteinwirkung.

Vorheriger ArtikelPferderennen am 22. Oktober: Polizei und Stadt empfehlen den Renntagbesuchern ausreichend Zeit einzuplanen oder mit anderen Verkehrsmitteln zur Neuen Bult zu kommen
Nächster ArtikelBrand in Hannover-Bothfeld

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein