Veloroute 08: Eröffnung des erneuerten Geh- und Radwegs entlang der Schützenallee

Piktogramm Veloroute
Symbolbild Veloroute - © Carl-Marcus Müller

Die Veloroute Nr. 08 ist die erste Route, bei der bauliche Maßnahmen umgesetzt wurden.

Hannover (pm). Stadtbaurat Thomas Vielhaber hat am Montag, 16. August, gemeinsam mit der Bezirksbürgermeisterin für den Stadtbezirk Döhren-Wülfel, Antje Kellner, den erneuerten Radweg entlang der Schützenallee – ein weiteres Teilstück der Veloroute 08 – eröffnet. Die Arbeiten zur Sanierung und Aufwertung der Strecke mit einer Länge von rund 850 Metern von der Riepestraße bis zur Brückstraße wurde im Rahmen des Programms Grunderneuerung im Bestand (GiB) durchgeführt.

„Wir freuen uns, dass nach der kürzlich eröffneten Passage am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer nun bereits ein weiteres Teilstück der künftigen Veloroute 08 fertiggestellt ist. Durch erneuerte Plattenbeläge im Gehwegbereich, die neue Asphaltdeckschicht sowie die Verbreiterung des Radweges wurden wesentlich verbesserte, komfortablere Nutzungsbedingungen für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen geschaffen“, so Stadtbaurat Thomas Vielhaber. „Mit der Fertigstellung dieser Maßnahme ist ein weiterer Schritt hin zur künftigen Velorouten-Verbindung von Hannovers Innenstadt in die südlichen Stadtteile bis nach Laatzen gemacht worden.“

Die Oberfläche des Geh- und Radwegs wies eine Vielzahl von Unebenheiten und Schadstellen auf, welche die Fußläufigkeit sowie die Befahrbarkeit beeinträchtigten. Diesen Umstand hat die Stadt zum Anlass genommen, diese für den Fuß- und Radverkehr sehr wichtige Achse grundlegend zu erneuern und damit einen Beitrag zur Verbesserung der „Nahmobilität“ zu leisten. Der neue Radweg hat eine Fläche von rund 3300 m². Dabei wurden insgesamt circa 1.000 Tonnen Asphalttrag- und -deckschicht eingebaut. Der Radweg wurde von zuvor circa 1,80 Meter auf ein Maß von 2,70 Meter Breite ausgebaut.

Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch der Bereich der Fußgänger*innenampel Bernwardstraße / Am Gänseanger optimiert. Die alte Überwegung wurde auf eine Gesamtbreite von rund sieben Metern ausgebaut und erneuert. In den letzten Tagen erfolgten noch Restarbeiten wie die höhengerechte Anpassung der Kappen im Radweg. Zudem wurde eine wassergebundene Decke im Übergang von Alt zu Neu am Anschlusspunkt Brückstraße zum Döhrener Maschpark ausgeführt.

Die gesamte Bauzeit belief sich von Ende November 2020 bis Mitte Juli 2021.Die Arbeiten wurden abschnittsweise unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt. Die Baukosten betragen rund 980.000 Euro. Die Finanzierung der Maßnahme erfolgte über das „GiB“-Programm.

Über die Veloroute 08

Im Herbst 2020 wurden fünf Velorouten (Nr. 03, 06, 08, 09 und 12) mit einer provisorischen Kennzeichnung durch Piktogramme, Banderolen mit GPS-Codes und Fahnen an den Start und Zielpunkten versehen. Die Veloroute Nr. 08 ist die erste Route, bei der bauliche Maßnahmen umgesetzt wurden.

Die Veloroute hat eine Länge von rund sieben Kilometern. Der Einstieg erfolgt wie bei allen Velorouten über den City-Radring und verläuft dann über die folgenden Straßen:

  • Willy-Brandt-Allee
  • Rudolf-von-Bennigsen-Ufer
  • Schützenallee
  • Frobösestraße
  • Am Lindenhofe
  • Wiehbergstraße
  • Hildesheimer Straße
  • bis zur bis Stadtgrenze Laatzen

Ausblick

Die Umsetzung der Veloroute Nr. 08 erfolgt in zwei Phasen: Die Phase I beinhaltet die bereits erfolgte Deckensanierung und Verbreiterung des Radweges am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer sowie die nun umgesetzte Erneuerung der Rad- und Gehwege in der Schützenallee im Rahmen des Grunderneuerungsprogrammes „GiB“.

In den Sommerferien 2021 wird auf der Hildesheimer Straße, von der Wiehbergstraße bis zur Stadtgrenze Laatzen, ein Verkehrsversuch in Fortsetzung des bereits im Mai durch Region und Stadt Laatzen initiierten Verkehrsversuchs (Interkommunale Veloroute) eingerichtet. Bei diesem wird auf großen Teilen der Strecke ein Radfahrstreifen auf der Fahrbahn markiert. Außerdem werden geringfügige bauliche Anpassungen vorgenommen. Der Probebetrieb mit begleitenden Evaluationen ist für die Dauer von einem Jahr vorgesehen.

Bis Oktober 2021 sollen die Fahrradstraßen Frobösestraße und Am Lindenhofe eingerichtet werden. In der Fahrradstraße Wiehbergstraße ist ein circa einjährig andauernder Verkehrsversuch mit entsprechenden Verkehrsregulierungen zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs ab November 2021 vorgesehen.

In Phase II erfolgt die Auswertung der Verkehrsversuche Hildesheimer Straße und Wiehbergstraße und die Planung ergänzender baulicher Maßnahmen. Bis Ende 2023 sollen alle Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Zur Realisierung der Projekte entlang der Veloroute 08 liegt ein positiver Förderbescheid vor (Landeszuwendungen aus dem Programm „Nachhaltige Mobilität und Verbesserung der Luftreinhaltung in der Stadt Hannover“).

Vorheriger ArtikelKultursommer 2021: „Parkbeben & Friends“ am 19. und 21. August
Nächster Artikel3G-Regel gilt für Passagiere der Maschseeflotte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein