Verkehrsunfall mit Stadtbahn in Hannover-Leinhausen

In Hannover-Leinhausen kollidierten am Nachmittag eine Stadtbahn und PKW.
In Hannover-Leinhausen kollidierten am Nachmittag eine Stadtbahn und PKW. Eine Person wurde in dem PKW eingeschlossen und musste mit technischem Gerät durch die Feuerwehr gerettet werden. - Quelle: Feuerwehr Hannover

84-jähriger Fahrer in seinem Fahrzeug eingeschlossen und musste durch die Feuerwehr befreit werden

Hannover-Leinhausen (pm). Gegen 13:50 Uhr erreichte die Regionsleitstelle Hannover die Meldung über einen Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Stadtbahn an der Kreuzung Stöckener Straße und Bremer Straße. Da sich noch eine Person in dem verunfallten PKW befinden sollte, wurden neben dem Rettungsdienst auch Kräfte der Feuerwehr für eine technische Rettung zur Einsatzstelle alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Lage: Der 84-jährige Fahrer des PKW war in seinem Fahrzeug eingeschlossen und musste durch die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Nach der Versorgung durch Notarzt und Rettungsdienst wurde der Verletzte in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Die Fahrerin der, stadteinwärts fahrenden, Straßenbahn der Linie 5 wurde vor Ort vorübergehend durch den Rettungsdienst betreut.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Angaben zur Schadenshöhe können durch die Feuerwehr derzeit nicht gemacht werden. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 7 Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften bis 14:40 Uhr im Einsatz.

Nachtrag Polizeimeldung – Zeugenaufruf

Hannover (ots). Am Dienstag, 26.07.2022, kollidierte ein Renault Megane mit einer Straßenbahn. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Gäste der Straßenbahn wurden nicht verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr der 84-Jährige gegen 13:50 Uhr mit seinem Renault Megane die Stöckener Straße in Richtung stadteinwärts. In Höhe der Bremer Straße bog der Fahrer nach links ab. Zeitgleich befuhr eine Straßenbahn der Linie 5 die Bahngleise in Richtung stadteinwärts. Beim Abbiegevorgang kollidierte der Renault Megane mit der Straßenbahn. Durch den Unfall erlitt der Renault-Fahrer leichte Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen für eine weitere medizinische Versorgung in ein Krankenhaus. In der Straßenbahn wurden keine weiteren Personen verletzt, die 30-jährige Stadtbahnfahrerin blieb ebenfalls unverletzt. Die Stöckener Straße musste für die Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden in Richtung stadteinwärts gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt

Der Verkehrsunfalldienst führte die Unfallaufnahme durch und leitet Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Unfalles ein. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0511 109-1888 zu melden.

Vorheriger ArtikelAnna und Heinz von Döllen mit Verdienstorden ausgezeichnet
Nächster Artikelaha entfernt und verschrottet rund 320 Schrotträder in der Innen- und Oststadt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein