Verkehrsunfall fordert vier schwerverletzte Kinder

Feuerwehr Hannover
Symbolbild Feuerwehr Hannover - © Carl-Marcus Müller

PKW prallt gegen Baum – mehrere Kinder schwer verletzt

Hannover (ots). Am gestrigen Dienstag den 01.08.2023 kam es auf der Bundesstraße 6 im Bereich Schwanenburgkreuzung zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem vier Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren zum Teil schwer verletzt wurden.

Gegen 22:55Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover, des Rettungsdienstes sowie der Polizei zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 6 im Stadtteil Nordstadt alarmiert.

Aus unbekannter Ursache war ein mit insgesamt fünf Personen besetzter PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Aufgrund der ersten eingegangenen Notrufe und der damit zu erwartenden Anzahl an Verletzten entsendete die Regionsleitstelle ein Großaufgebot an Rettungskräften. In dem PKW befanden sich eine erwachsene Frau sowie vier Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren. Entgegen erster Meldungen war keine der betroffenen Personen eingeklemmt. Bei dem Unfall wurden drei der vier Kinder schwer und eines leicht verletzt. Die Fahrerin des PKW erlitt ebenfalls nur leichte Verletzungen. Die Unfallbeteiligten wurden durch die alarmierten Einsatzkräfte medizinisch versorgt und auf geeignete nahegelegene Krankenhäuser verteilt.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 56 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen vor Ort.

Pkw kommt auf dem Westschnellweg von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum – ein Kind lebensgefährlich verletzt

Hannover (ots). Am Dienstag, 01.08.2023, ist ein Mercedes auf der Bundesstraße (B) 6 kurz hinter der Einmündung Bremer Damm in südlicher Fahrtrichtung von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Durch den Unfall erlitten zwei Kinder schwere, ein Kind lebensgefährliche, ein Kind und die Fahrerin leichte Verletzungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr eine 30-jährige Hannoveranerin gegen 22:45 Uhr mit ihrem Mercedes den Westschnellweg der B 6 in Hannover in Fahrtrichtung Süden. Kurz hinter der Einmündung zum Bremer Damm kam sie aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Mercedes auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Das Auto geriet auf den Mittelstreifen und prallte dort mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum. Durch den Unfall wurde ein 7-jähriger Junge im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Zwei Kinder im Alter von 6 und 7 Jahren erlitten schwere, eine 11-jährige Beifahrerin und die Fahrerin erlitten leichte Verletzungen. Für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme musste der Westschnellweg etwa drei Stunden gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 12.000 Euro beziffert.

Der Verkehrsunfalldienst hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0511 109-1888 zu melden.

Vorheriger ArtikelSilbersee-Radler starten zur Radtour nach Wülfel
Nächster ArtikelNeue Ausbildungsjahrgänge auch bei der Feuerwehr Hannover gestartet