Zeugenaufruf: Audi S5 Sportback auf Bundesautobahn (BAB) 7 beschädigt

Polizei
Symbolbild Zeugenaufruf Polizei - © Carl-Marcus Müller

Polizei sucht Zeugen: Wer hat den Unfall gesehen?

Hannover (ots). Am Freitag, 23.07.2021, gegen 14:30 Uhr hat ein 33-Jähriger aufgrund einer Unfallflucht die Polizei gerufen. Auf der BAB 7 in Richtung Hamburg, kurz vor dem Parkplatz Springhorst Ost fuhr der Audi-Fahrer gegen die Leitplanken, nachdem ein silberner Kleinwagen vor ihm einscherte. Die Autobahnpolizei sucht nun nach dem Unfallverursacher und möglichen Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Autobahnpolizei Hannover fuhr der 33-jährige Mann mit seinem schwarzen Audi S5 Sportback mit Göttinger Kennzeichen auf der BAB 7 aus Richtung des Autobahnkreuzes Hannover-Kirchhorst kommend in Richtung Hamburg. Nach seinen Angaben habe der Göttinger die linke der drei Fahrspuren genutzt, als vor ihn ein silberner Kleinwagen eingeschert sei. Der Audi-Fahrer sei nach links ausgewichen und mit seinem Pkw gegen die Schutzplanken gefahren. Im weiteren Verlauf sei der Fahrer oder die Fahrerin des silbernen Kleinwagens weitergefahren, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Audi-Fahrer habe im Anschluss den nahegelegenen Parkplatz Springhorst Ost angesteuert und von dort die Polizei alarmiert.

Die Beamten schätzten den entstandenen Schaden auf der gesamten Fahrerseite des Audis auf etwa 5000 Euro. Sie suchen nun nach Zeugen, die den schwarzen Audi S5 Sportback mit Göttinger Kennzeichen am Freitag gegen 14:25 Uhr gesehen haben und Angaben zum Unfallgeschehen oder dem flüchtigen silbernen Kleinwagen machen können.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-8930 zu melden.

Vorheriger ArtikelÜbergangsregelung in der Niedersächsischen Corona-Verordnung
Nächster ArtikelGeimpft sind wir stärker

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein