Über 10.000 Zuschauer feiern Ostern auf der Bult

Waldersee mit Jozef Bojko siegt (v.l. Hans Bierkämper, Jozef Bojko, Waldersee, Pfleger Kevin Gately)
Waldersee mit Jozef Bojko siegt (v.l. Hans Bierkämper, Jozef Bojko, Waldersee, Pfleger Kevin Gately) - © Carl-Marcus Müller

Kaiserwetter zum Saisonstart auf der Neuen Bult

Hannover/Langenhagen (pm). Endlich geht es wieder los! Bei strahlendem Sonnenschein feierten etwa 10.500 Zuschauer gemeinsam mit dem Hauptsponsor, den VGH Versicherungen, einen gelungenen Saisonauftakt auf der Galopprennbahn Neue Bult. Neben der zehn Rennen umfassenden Karte, bot der Hannoversche Rennverein e. V. dem großen und kleinen Publikum am Ostermontag ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit Streichelzoo, Kinderland mit beispielweise einer Eiersuche im Stroh und dem Besuch des Osterhasen für die ganz kleinen Gäste sowie einer Wettnietenverlosung mit tollen Preisen.

Im sportlichen Mittelpunkt stand der Große Preis der VGH Versicherungen, ein Listenrennen für vierjährige und ältere Pferde über schnelle 1300 Meter, das mit 22.500 Euro dotiert war. Trotz internationaler Besetzung aus Frankreich, Schweden, Norwegen und Tschechien blieb der Sieg in Deutschland. Wie auch 2020 ging der Treffer nach Gütersloh an den Stall von Andreas Wöhler. Hieß damals der Sieger Majestic Colt, war es dieses Mal der vierjährige Hengst Waldersee, der für den Stall Mandarin unter Jockey Jozef Bojko den besten Sprint hinlegte. „Die Anwesenheit von Trainerfrau Susanne Wöhler hat scheinbar Glück gebracht, sie wird uns dann wohl auch begleiten müssen, wenn es zum Japan Cup geht“, witzelte auch Hans Bierkämper, der Besitzer von Waldersee.

Den ersten Heimsieg gab es bereits im zweiten Rennen, denn im Preis der VGH Vertretung Volker Müller siegte Dominik Mosers Wild Vegas. Die vierjährige Stute aus dem Besitz des Gestüt Brümmerhof kam unter Jockey Wladimir Panov zu ihrem ersten Karrieretreffer. Ein weiteres Highlight war der Erfolg des zehnjährigen Sun at work, der für seinen Betreuer Bohumil Nedorostek den Preis der Landschaftlichen Brandkasse Hannover gewann. Dieser Sieg im Ausgleich I, der mit 15.000 Euro dotiert war, gelang Elisabeth Kindrats Wallachs bei seinem ersten Starten für Bohumil Nedorostek. Insgesamt gab es mit Mykonos (Dominik Moser) und Victorio (Bohumil Nedorostek) noch zwei weitere Heimsiege.

Nach einer zweijährigen Auszeit fand auch endlich wieder das traditionelle Ponyrennen auf der Neuen Bult statt. Der VGH Pony-Cup ging an Caroline Wittboldt-Müller mit ihrem Pony Crazy, die sich über tolle Preise freuen konnte. Auch die Gewinner der Kinder-Tombola strahlten mit der Sonne um die Wette. Im siebten Rennen wurde außerdem eine Viererwette mit einer garantierten Auszahlung von 10.000 Euro ausgespielt. So kamen die Pferde ins Ziel: Victorio (2) – Amaana (5) – Koebes (9) – Royal Sunshine (10). Der Einlauf mit der Quote 10860:10 wurde 27mal mit einem Einsatz von 0,50 Cent getroffen.

„Die größte Herausforderung des heutigen Tages lag darin, nicht nur die Winterpause zu überbrücken, sondern quasi aus dem Stand den Sprung in die Vor-Coronazeit zu meistern. Dies ist uns auch dank der Unterstützung des Publikums mehr als geglückt“, so Geschäftsführer Matthias Seeber nach dieser gelungenen Saisonpremiere.

Der nächste Renntag auf der Neuen Bult findet am 1. Mai 2022 statt und steht ganz im Zeichen von Hannover 96 und ROSSMANN. „Ich freue mich schon sehr auf den Hannover 96-Renntag in knapp zwei Wochen“, so 96-Stürmer Hendrik Weydandt, der mit seiner Familie bereits zum Saisonauftakt auf der Neuen Bult zu Gast war.

Insgesamt wurden in den neun Rennen insgesamt 244.008,93 Euro umgesetzt.

Vorheriger ArtikelOsterfeuer in Langenhagen – alles schon fast so wie früher
Nächster ArtikelJMO ist mit Weltmusik in Schloss Landestrost zu Gast

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein