Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Hannover-Linden

Verkehrsunfall
Aus bisher noch ungeklärter Ursache hatte der 67-jährige Fahrer eines BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war mit einer 50-jährigen Radfahrerin kollidiert. - © Feuerwehr Hannover

PKW kollidiert mit Radfahrerin

Hannover / Linden-Nord (pm). Am Dienstagvormittag ereignete sich im Kreuzungsbereich Fössestraße / Nieschlagstraße ein Verkehrsunfall, bei dem sowohl ein Autofahrer als auch eine Radfahrerin verletzt wurden.

Um 10:15 Uhr erreichten die Feuerwehr Hannover mehrere Notrufe zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einer Fahrradfahrerin im Kreuzungsbereich der Fössestraße und der Nieschlagstraße. Aufgrund der ersten Schilderungen war zu befürchten, dass noch ein Unfallopfer in seinem Fahrzeug eingeklemmt sein könnte.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache hatte der 67-jährige Fahrer eines BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war mit einer 50-jährigen Radfahrerin kollidiert. Anschließend prallte das Fahrzeug mit einer Laterne und einem Verkehrsschild zusammen und blieb auf der Seite liegen. Durch die Hilfe mehrerer Passanten konnte der Mann das Unfallwrack jedoch noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbständig verlassen.

Ein Notarzt untersuchte und versorgte beide Unfallopfer. Während der Unfallverursacher sich leicht verletzte, erlitt die Radfahrerin schwerere Verletzungen, war aber durchgehend ansprechbar. Beide wurden durch den Rettungsdienst in hannoversche Krankenhäuser gebracht.

Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen, der Sachschaden wird auf ca. 5.000.– Euro geschätzt.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 8 Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort.

Vorheriger ArtikelKultursommer 2021: Kammerorchester Hannover gastiert in Engelbostel
Nächster ArtikelPolizei fasst dank Zeugenhinweis zwei mutmaßliche Betrüger

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein