62-Jährige verletzt sich bei Unfall mit Stadtbahn schwer

Polizei aktuell
Symbolbild Polizei © Carl-Marcus Müller

Laut Zeugenaussagen war die Frau bei roter Ampel auf die Straße getreten

Hannover (ots). Am Montag, 14.03.2022, hat sich eine 62 Jahre alte Fußgängerin bei einem Unfall mit einer Stadtbahn am Einmündungsbereich Kurt-Schumacher-Straße/Goseriede schwer verletzt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Verkehrsunfalldienstes (VUD) Hannover kreuzte die Fußgängerin gegen 11:30 Uhr die Kurt-Schumacher-Straße von Süden aus kommend unmittelbar am Einmündungsbereich zur Goseriede. Dabei wurde sie von einer von einer aus Richtung der Goethestraße kommenden und von der Goseriede auf die Kurt-Schumacher-Straße abbiegenden Stadtbahn erfasst. Die Fußgängerin stürzte zu Boden und wurde unter dem vorderen Bereich der Stadtbahn eingeklemmt. Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr Hannover konnten die schwer verletzte Frau befreien, notversorgen und in ein Krankenhaus bringen. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen wurde der Einmündungsbereich bis 12:00 Uhr von der Polizei gesperrt.

Der VUD hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. Laut Zeugenaussagen war die Frau bei roter Ampel auf die Straße getreten, die Stadtbahn somit vorfahrtsberechtigt. 

Vorheriger ArtikelFeuerwehreinsatz – Schornsteinbrand in Kaltenweide
Nächster ArtikelVollsperrung der Kastanienallee-Brücke

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein