Feuerwehreinsatz – Schornsteinbrand in Kaltenweide

Schornsteinbrand in Kaltenweide
Schornsteinbrand in Kaltenweide. - © C.- M. Müller

Keine Personen verletzt – Brandgeschehen schnell unter Kontrolle

Langenhagen (pm/red). Am heutigen Montagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, wurde die Ortsfeuerwehr Kaltenweide zu einem Schornsteinbrand alarmiert. Anwohner eines Einfamilienhauses hatten Flammen aus dem Schornstein wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Nach erster Erkundung durch den Gruppenführer bestätigte sich diese Lage. Die Bewohner hatten das Haus bereits unverletzt verlassen.

Zusammen mit dem zusätzlich alarmierten Bezirksschornsteinfeger wurde entschieden, das Rußbrandkehrgerät was zusätzlich auf dem LF (Löschgruppenfahrzeug) verlastet ist, einzusetzen. Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde der Schornstein gekehrt. Ein weiterer Trupp öffnete die untere Reinigungsöffnung und brachte insgesamt sechs Schuttmulden Brandgut ins Freie. Dort wurde es mit einem C-Rohr und insgesamt 200l Wasser abgelöscht.

Abschließend wurde in allen Geschossen des Gebäudes der Verlauf des Schornsteins mittels Wärmebildkamera kontrolliert und die Einsatzstelle dem Schornsteinfeger übergeben.

Im Zuge der Löscharbeitern musste die Kananoher Straße voll gesperrt werden. Unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Uwe Glaser waren 17 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen sowie ein RTW und die Polizei vor Ort.

Vorheriger ArtikelBeschäftigte im Luftsicherheitsbereich und in der Frachtkontrolle streiken am Montag, 14. März 2022
Nächster Artikel62-Jährige verletzt sich bei Unfall mit Stadtbahn schwer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein