A37 Hannover: Grunderneuerung zwischen den Anschlussstellen Misburg und Beinhorn

Verkehrsschilder
Symbolbild Autobahnbaustelle / Baustellenschilder - Quelle: Pixabay

Sperrungen und wechselnde Verkehrsführungen

Hannover (pm). Die A37 zwischen den Anschlussstellen Hannover-Misburg und Beinhorn wird auf ca. 10 km Länge grunderneuert. Neben der Erneuerung des Straßenoberbaus umfassen die Arbeiten die Erneuerung der Schutz- und Leiteinrichtungen und der Be­schilderung, die Sanierung bzw. den Ersatzneubau von Verkehrsbeeinflussungsanla­gen, der Entwässerung sowie die Bauwerksinstandsetzung an 10 Brückenbauwerken. Der neue Fahrbahnoberbau wird in Asphaltbauweise mit 26 cm Dicke hergestellt. Die Arbeiten beginnen Mitte April 2023 und dauern voraussichtlich bis Ende 2025. Der Bund investiert rund 66 Millionen Euro.

Vorarbeiten

Zunächst erfolgt die Demontage der alten und zu erneuernden Verkehrszeichenbrücken (Überkopf-Beschilderung) über der A37. Dazu kommt es zu folgenden Sperrungen und Verkehrsführungen:

  • Vollsperrung der A37 in Fahrtrichtung (FR) Hannover vom Autobahnkreuz (AK) H-Kirchhorst bis AK H-Buchholz in den Nächten vom 11.04. auf den 12.04. und vom 12.04. auf den 13.04., jeweils von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Zeitgleich ist auch die Auffahrt von der A7 FR Hamburg auf die A37 FR Hannover gesperrt.
  • Vollsperrung der A37 am AK H-Buchholz in der Nacht vom 13.04. auf den 14.04. zwischen 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Die Verkehre in beiden Fahrtrichtungen werden über die Parallelfahrbahnen geleitet.
  • Ab dem 14.04.2023 verläuft der Verkehr ab dem AK H-Kirchhorst bis zur AS H-Misburg in beide FR zweispurig mit eingeschränkten und verschwenkten Fahrstreifen. Die Auffahrt von der A7 in FR Kassel auf die A37 in FR Hannover ist bis zum 12.5. gesperrt.
  • Vollsperrung der A37 in FR Celle vom AK H-Kirchhorst bis zum AK H-Buchholz in der Nacht vom 17.04. auf den 18.04., jeweils von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr.
  • Vollsperrung der A37 in FR Celle von der AS H-Misburg bis zum AK H-Buchholz in der Nacht vom 18.4. auf den 19.04.2023 von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr.
  • Vollsperrung der A37 in FR Hannover von der AS H-Misburg bis zum AK H-Buchholz in der Nacht vom 19.04. auf den 20.04., von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr.

Die Umleitungen sind immer mit einem roten Punkt ausgeschildert.

Hauptarbeiten

Die Grunderneuerung der A37 ist in zwei Bauabschnitte unterteilt. Begonnen wird mit dem Bauabschnitt 1, der von der AS Hannover-Misburg über das Autobahnkreuz Buchholz bis zum AK Hannover-Kirchhorst reicht. In beiden Bauabschnitten befinden sich Kampfmittelverdachtsfälle, die im Zuge der Straßenbauarbeiten routinegemäß sondiert und untersucht werden.

Im Bauabschnitt 1 werden zunächst im Mittelstreifen die Entwässerungsleitung erneuert sowie die in diesem Abschnitt befindlichen Verkehrszeichenbrücken abgebrochen und neu hergestellt. Der Verkehr wird zweistreifig je Fahrtrichtung an der Baustelle vorbeigeführt. Anschließend erfolgt die grundhafte Erneuerung der Richtungsfahrbahn Celle. In dieser Zeit wird der Verkehr auf der Fahrtrichtung Hannover geführt. Nach Fertigstellung wird der Verkehr auf die Fahrtrichtung Celle umgelegt um die grundhafte Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hannover auszuführen. In diesen Bauphasen stehen jeweils eine Spur in Fahrtrichtung Celle und zwei Spuren in Fahrtrichtung Hannover zur Verfügung.

Der Bauabschnitt 2 (Baubeginn voraussichtlich August 2024) reicht vom Autobahnkreuz Kirchhorst bis zur Anschlussstelle Beinhorn. Hier geht die A37 in die B3 über. Auch hier werden zuerst im Mittelstreifen die Entwässerungsleitung erneuert sowie die in diesem Abschnitt  befindlichen Verkehrszeichenbrücken abgebrochen und neu hergestellt. Der Verkehr wird zweistreifig je Fahrtrichtung an der Baustelle vorbeigeführt. Anschließend erfolgt die grundhafte Erneuerung der Richtungsfahrbahn Celle. In dieser Zeit wird der Verkehr auf der Fahrtrichtung Hannover geführt. Nach Fertigstellung wird der Verkehr auf die Fahrtrichtung Celle umgelegt um die grundhafte Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hannover auszuführen. In diesen Bauphasen stehen jeweils eine Spur in Fahrtrichtung Celle und zwei Spuren in Fahrtrichtung Hannover zur Verfügung.

Die Autobahn GmbH des Bundes bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und um erhöhte Aufmerksamkeit auf den Umleitungsstrecken und im Baustellenbereich.

Vorheriger ArtikelHans Gerzlich mit seinem Programm „Das bisschen Haushalt ist doch kein Problem – dachte ich“ im daunstärs
Nächster ArtikelKaltenweide: Lose Leuchtstofflampe droht runter zu fallen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein