Ab April: Wochenmarkt in Kaltenweide

Gemüse
Symbolbild Gemüse/Wochenmarkt - Quelle: Pixabay

Zukünftig jede Woche Donnerstag in der Helene-Lange-Passage

Langenhagen (pm). Vom 7. April an findet jede Woche Donnerstag der Kaltenweider Wochenmarkt statt. Aufgebaut wird in der Helene-Lange-Passage um 14 Uhr, Schluss ist jeweils um 18 Uhr. Die Stadt Langenhagen und die Deutsche Marktgilde haben darüber eine entsprechende Vereinbarung geschlossen.

Die Marktgilde übernimmt die Auswahl und Zulassung der Wochenmarkthändler, die Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs anbieten. Ortsansässige Händler, die als Beschicker teilnehmen möchten, sollen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten, vorrangig berücksichtigt werden.

„Für den Kaltenweider Wochenmarkt braucht es einen langen Atem“, sagt Bürgermeister Mirko Heuer. Er verweist auf die vielen Engagements und Maßnahmen der letzten Jahre, nicht nur durch den Kaltenweider Ortsrat. „Auch andere Ehrenamtliche haben sich eingebracht“, so der Bürgermeister und nennt stellvertretend die Bürger für Kaltenweide und die Interessengemeinschaft Weiherfeld-Kaltenweide. „Damit der Wochenmarkt erfolgreich wird, braucht es Kontinuität, ein attraktives Angebot und einen starken Partner. Für all das haben wir jetzt zusammen mit der Marktgilde und den Grundstein gelegt“, ist Heuer überzeugt.

„Die Vereinbarung wurde für die kommenden fünf Jahre geschlossen. In dieser Zeit werden wir die Fläche kostenlos überlassen und auf Nutzungsgebühren oder Verwaltungskosten verzichten“, sagt Boris Ehrhardt, verantwortlich für das Marktwesen bei der Stadt Langenhagen. „Und natürlich werden wir auch die Wochenmarkttermine im Veranstaltungskalender auf unserer Homepage öffentlich bekannt machen“, ergänzt Ralph Gureck, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus.

„Wir als Stadtverwaltung haben ein großes Interesse, dass es einen Kaltenweider Wochenmarkt gibt, deshalb werden wir in der Anlaufphase auch einen finanziellen Anschub leisten“, sagt Bürgermeister Heuer und führt aus: „Uns war wichtig, dass auch ältere Menschen und solche, die weniger mobil sind, frische Waren auf dem Wochenmarkt in Kaltenweide bekommen und dafür nicht ins Stadtzentrum fahren müssen.“ Er freut sich über das lokale Engagement, so habe der Verein Bürger für Kaltenweide bereits seine Unterstützung bei der Bekanntmachung des Marktes zugesagt und weitere gemeinsame Aktionen zum Bewerben des neuen Angebotes werden folgen.

Vorheriger ArtikelErste-Hilfe-Kurs in den Osterferien für Jugendliche im Haus der Jugend
Nächster ArtikelVorsitzender des ASB Hannover im Amt bestätigt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein