Adventsgesteck gerät in Brand

Symbolbild: brennender Adventskranz
Symbolbild: brennender Adventskranz - Quelle: Pixabay

8 Jähriges Mädchen hilft Großmutter und lässt Feuerwehr durch Nachbarn alarmieren

Arpke (ots). Die Freiwilligen Feuerwehren Arpke, Sievershausen und Hämelerwald wurden am heutigen Dienstag den 05.12.2023 gegen 16:55 Uhr in dem Bereich der Flutwidde nach Arpke alarmiert. Grund der Alarmierung war ein in brandgeratenes Adventsgesteck in einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Das Enkelkind befand sich zur Zeit bei den Großeltern als es zu dem Feuer im Bereich des Wohnzimmers gekommen ist. Die Großmmutter des Kindes unternahm geistesgegenwärtig selbstständige Löschversuche. Das 8 jährige Mädchen handelte vorbildlich: sie ging aus der Wohnung und klopfte an den Nachbarwohnungen, die Nachbarn riefen dann die Feuerwehr.

Vor Ort eingetroffen bot sich den Einsatzkräften dann folgenden Lage: Das Adventsgesteck im Wohnzimmer war vollständig abgebrannt und drohte sich weiter auszubreiten, war jedoch bereits durch die Bewohnerin vollständig gelöscht. Weitere nachrückenden Kräfte konnten demnach die Einsatzfahrt abbrechen. Die Anwohner hatten bereits das Haus verlassen. Die Hauptaufgabe der Feuerwehr Arpke bestand darin, den betroffenen Bereich der Wohnung mittels Wärmebildkamera mit einem Trupp unter PA nach einer weiteren Brandausbreitung abzusuchen und das Brandgut aus der Wohnung zu bringen. Das Feuer hatte sich glücklicherweise nicht weiter ausgebreitet, sodass die Wohnung ohne Einsatz von weiterem Wasser durch die Feuerwehr lediglich belüftet werden musste. Die Familie erlitt einen schock, die Großeltern konnten aber noch am selben Abend in ihre Wohnung zurückkehren. Niemand wurde verletzt.

Während des Einsatzes bemerkte jedoch ein aufmerksamer Passant, dass Schaulustige aus deren Kastenwagen vermeintlich ohne Einverständnis der betroffenen Personen Fotos von den Betroffenen und der Einsatzstelle abbildeten. Die Konfrontation mit den “Gaffern” führte dann zu einer Beleidigung des Passanten, der selbstverständlich umgehend die bereits anwesende Polizei informierte und sich das Kennzeichen des Lieferwagens notierte.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Arpke und Sievershausen, ein anrücken der Feuerwehr Hämelerwald war nicht mehr notwendig.

Vorheriger ArtikelBereich Langenhagen: regiobus Linie 692 betroffen
Nächster ArtikelNEUE FOLGEN „SEELÖWE & CO.“ IM NDR

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein