“Auf den Zahn gefühlt” – Zoll stoppt Einfuhr von Pavianzähnen am Flughafen Hannover

Eckzahn neben Pavianschädel
Festgestellter Eckzahn neben einem Bärenpavian-Schädel. - Foto: ZOLL

Bei einer Röntgenkontrolle ergaben sich Auffälligkeiten, sodass die Zöllner den Koffer des Reisenden genauer unter die Lupe nahmen

Hannover (ots). Zwei Eckzähne eines Bärenpavians stellten Zöllner des Hauptzollamts Hannover am vergangenen Mittwoch im Koffer eines Reisenden aus Namibia fest.

Während der 63-jährige Mann seinen Flug von Windhoek über Frankfurt nach Hannover bereits hinter sich gebracht hatte, wurde sein Gepäck später nachgesandt und von den Zollbeamten überprüft (sog. Rush-Gepäck). Bei der zunächst durchgeführten Röntgenkontrolle ergaben sich Auffälligkeiten, sodass die Zöllner den Koffer genauer unter die Lupe nahmen.

In dem Gepäckstück wurden schließlich zwei rund zehn Zentimeter lange Eckzähne aufgefunden. Eine Recherche ergab, dass es sich hier um die Zähne eines Bärenpavians (lat. Papio ursinus) handelt.

Die Gegenstände sind durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen geschützt. Sie dürfen nur mit entsprechender Genehmigung eingeführt werden. Diese Genehmigung konnte der im Landkreis Wolfenbüttel wohnende Mann nicht vorlegen.

Die Beamten beschlagnahmten die Zähne und übergaben den Sachverhalt zur weiteren Bearbeitung an das Bundesamt für Naturschutz.

Vorheriger ArtikelDerzeit keine Hinweise auf Wolf im Hermann-Löns-Park
Nächster ArtikelCAVALLUNA – „CELEBRATION!“ – Europas beliebteste Pferdeshow feiert Rückkehr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein