Bundesautobahn (BAB) 2: Schwerlasttransport bleibt an Brücke nahe Bothfeld hängen

Polizei aktuell
Symbolbild Polizei © Carl-Marcus Müller

Hannover (ots)

Ein deutlich zu hoher Schwerlasttransport ist in der Nacht zu Freitag, 05.03.2021, auf der BAB 2 nahe Bothfeld an einer Fußgängerbrücke hängengeblieben. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, allerdings entstand erheblicher Sachschaden. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Dortmund für mehrere Stunden gesperrt.

Nach Erkenntnissen der Autobahnpolizei befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Schwerlasttransporter der Marke Scania am Donnerstagabend gegen 23:55 Uhr die BAB 2 in Fahrtrichtung Dortmund. Da das 4,70 Meter hohe Gespann die in der Genehmigung festgeschriebene Höhe um rund 30 Zentimeter überschritt, blieb das mit einer Nabe für Windkrafträder beladene Fahrzeug kurz hinter der Anschlussstelle Bothfeld an einer Fußgängerbrücke hängen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Brücke so sehr beschädigt, dass Betonbrocken herausbrachen und auf die darunterliegende Fahrbahn stürzten. Bis auf ein Begleitfahrzeug Mercedes-Benz, an dessen Steuer ein 38-Jähriger saß, wurden von den herabfallenden Teilen keine nachfolgenden Fahrzeuge getroffen. Beide Fahrer blieben unverletzt. Den Gesamtschaden an der Brücke, den Fahrzeugen und insbesondere der Ladung bezifferte die Polizei mit 100.000 Euro.

Wegen der nötigen statischen Prüfung der Brücke und der Reinigung der Fahrbahn blieb die Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund bis 03:45 Uhr gesperrt. Zu längeren Staus kam es nicht. Der Schwerlasttransport wurde zum Parkplatz Godshorn gelotst, wo er zunächst verblieb. Gegen den 57-Jährigen wurde eine Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit eingeleitet.

Vorheriger ArtikelHoher Sachschaden nach Brand mehrerer Fahrzeuge
Nächster ArtikelKitas in Langenhagen bleiben auch am Montag in Szenario C mit Notbetreuung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein