Busse und Bahnen der ÜSTRA werden am 29.02. und 01.03.2024 bestreikt

Streik/Warnstreik/verdi
Symbolbild: Streik/Warnstreik/verdi - © LGHNews

Auf den Linien der ÜSTRA von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss keine Busse oder Bahnen

Hannover (pm/red). Die Gewerkschaft ver.di hat angekündigt, am Donnerstag, den 29. Februar 2024 und Freitag, den 01. März 2024, den Bus- und Bahnverkehr der ÜSTRA zu bestreiken.

Daher fahren an diesen Tagen auf den Linien der ÜSTRA von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss keine Busse oder Bahnen.

Es werden alle ÜSTRA Linien bestreikt.

Stadtbahnlinien: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 17
Buslinien: 100, 120, 121, 122, 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 133, 134, 135, 136, 137, 200, 253, 254, 330, 340/ 341, 345, 346, 347, 348, 363, 371, 372, 373, 390, 420, 450, 470, 480, 581, 610/611, 616, 631, 800.

Die ÜSTRA bittet darum, an diesen Tagen auf andere Verkehrsmittel auszuweichen und auf nicht unbedingt notwendige Fahrten zu verzichten. Ferner werden die durch den Streik entstehenden Unannehmlichkeiten bedauert.

regiobus ist nicht vom Streik betroffen. Das On-Demand-Angebot sprinti ist ebenfalls nicht von dem Streik betroffen, es kann aber in einigen Kommunen in geringem Umfang zu weniger Fahrten kommen.

Vorheriger ArtikelFotoausstellung “Menschen in Äthiopien” – Ein Projekt von Wolfgang Niess
Nächster ArtikelHannover: Verkehrsbeeinträchtigungen im Stadtgebiet aufgrund von Versammlungen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein