Hannover: Verkehrsbeeinträchtigungen im Stadtgebiet aufgrund von Versammlungen

Polizei - Versammlung
Symbolbild: Versammlung/Demo - Quelle: Pixabay

Verkehrslage in Hannover am Freitag angespannt

Hannover (ots). Am Freitag, den 01.03.2024 finden im Stadtgebiet von Hannover zwei Kundgebungen statt. Zum einen veranstaltet der Baugewerbe-Verband Niedersachsen (BVN) einen Autokorso und zum anderen demonstriert die Organisation “Fridays for Future Hannover” zum Thema “Klimastreik, #WirFahrenZusammen”. Die Verkehrssituation wird weiterhin durch den Warnstreik bei der ÜSTRA erschwert. Die Polizei rät daher, auf nicht notwendige Fahrten mit dem Auto zu verzichten.

Um 10.00 Uhr versammeln sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Autokorsos mit ihren Fahrzeugen auf dem Schützenplatz in der Calenberger Neustadt. Von dort aus geht es über die Waterloostraße, Aegidientorplatz und die Hamburger Allee. Die Route führt dann durch die Innenstadt über die Celler Straße und Otto-Brenner-Straße zum Friederikenplatz. Von dort aus bewegt sich der Autokorso über den Waterlooplatz zurück zum Schützenplatz. Die Kundgebung wird voraussichtlich gegen 12:30 Uhr enden.

Die Klimaaktivisten von “Friday for Future Hannover” starten ihre Kundgebung um 12:00 Uhr “Am Küchengarten” in Linden. Nach einer einstündigen Auftaktkundgebung geht es über die Blumenauerstraße, Lavesallee, Leibnizufer und die Königsworther Straße zurück zum Küchengarten. Die Versammlung soll bis 16:00 Uhr dauern.

Die Polizei appelliert an die Bevölkerung, nur notwendige Fahrten mit dem Auto zu unternehmen und ansonsten auf Fahrten im Stadtgebiet zu verzichten oder das Fahrrad zu benutzen. Busse und Bahnen können wegen des angekündigten Warnstreiks nicht wie gewohnt genutzt werden. 

Vorheriger ArtikelBusse und Bahnen der ÜSTRA werden am 29.02. und 01.03.2024 bestreikt
Nächster ArtikelStadt Langenhagen: Längere Wartezeiten für Termine im Bürgerbüro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein