Entlaufenes Pferd kollidiert mit Pkw: Autofahrerin verletzt, Tier verstirbt am Unfallort

Das Unfallfahrzeug nach der Kollision mit dem Pferd. - © Polizeidirektion Hannover

Hannover (ots). Beim Zusammenstoß mit einem ausgebüxten Pferd ist am Mittwoch, 24.02.2021, auf der Landesstraße (L) 192 bei Laderholz eine Autofahrerin verletzt worden. Hinter einer Kurve war das Pferd frontal in das entgegenkommende Auto gerannt. Die Frau erlitt einen Schock, das Pferd verendete an der Unfallstelle.

Nach Erkenntnissen der Polizei befuhr die 55-Jährige am frühen Mittwochmorgen gegen 06:20 Uhr mit ihrem Nissan Note die L 192 zwischen Laderholz und Bevensen. Nachdem sie eine Rechtskurve durchfahren hatte, sah die Autofahrerin plötzlich ein auf sie zurennendes Pferd auf der Fahrbahn. Die Autofahrerin konnte einen Zusammenprall nicht mehr verhindern und der Pkw erfasste das Tier frontal. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen verendete das Pferd noch an der Unfallstelle.

Die 55-Jährige erlitt bei der Kollision einen Schock und kam mit einem Rettungswagen zur vorsorglichen Behandlung ins Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Wie erste Ermittlungen ergaben, war das Pferd kurz zuvor aus zunächst ungeklärter Ursache von einem nahe gelegenen Hof entwichen und auf die Straße gelaufen. Gegen den Besitzer des Pferdes wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Vorheriger ArtikelWinterschäden: Gutachter findet keine Mängel bei Bau oder Instandhaltung
Nächster ArtikelTelefonbetrüger weiterhin aktiv – Senior beinahe um vierstellige Geldsumme gebracht

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein