Flächenbrand an der B6 schnell unter Kontrolle

Waldbrand
Themenfoto: Waldbrand - Quelle: Pixabay

Trockenes Gras und Gestrüpp in Brand geraten

Garbsen (pm/red). Am heutigen Dienstagnachmittag kam es gegen 15 Uhr zu einem Flächenbrand im Bereich der B6 am Abzweig des Bauboulevards in Berenbostel. Auf etwa 35m Länge brannte trockenes Gras und Gestrüpp.

Die Ortsfeuerwehren Berenbostel, Heitlingen und Stelingen sowie die Einsatzleitwagenbesatzung der Stadtfeuerwehr wurden alarmiert.
Vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte die Polizei den Brand durch den Einsatz von Feuerlöschern schon eingrenzen.

Die Ortsfeuerwehr Berenbostel führte noch Nachlöscharbeiten durch.

Die übrigen alarmierten Kräfte kamen nicht mehr zum Einsatz

Erhöhte Brandgefahr wegen Trockenheit

Es ist aktuell sehr wichtig in Bereichen von Wäldern, Grasflächen und Feldern:

  • Nur ausgewiesene Parkflächen zu nutzten und nicht auf Grünstreifen zu parken (Brandgefahr durch heiße Katalysatoren)
  • Nicht zu rauchen und keine Zigarettenstummel aus fahrenden Fahrzeugen zu werfen
  • Kein offenes Feuer zu machen
  • Nicht in gefährdeten Gebieten zu grillen – extra dafür ausgewiesene Flächen beachten!
  • Zu- und Durchfahrten für Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Forstbetrieb freizuhalten

Sollte eine Rauchentwicklung wahrgenommen werden, sollte umgehend der Notruf der Feuerwehr über die Notrufnummer 112 verständigt werden.

Vorheriger ArtikelLKW brannte auf A2 zwischen Luthe und Kolenfeld
Nächster ArtikelBereich am Silbersee-Südufer ist für Baumrückschnitt abgesperrt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein