Impfung mit AstraZeneca in Deutschland vorerst ausgesetzt

Symbolbild - Quelle: Pixabay

Berlin.

Aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts setzt die Bundesregierung die Corona-Impfungen mit AstraZeneca vorsorglich aus. Sie folgt damit einigen anderen europäischen Ländern in denen die Impfung mit AstraZeneca bereits ausgesetzt wurde.

Nach einer Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts hat sich das Bundesgesundheitsministerium zu dieser Maßnahme entschlossen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn benannte diese Entscheidung als eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Das Institut hält wegen aktueller Meldungen eine Untersuchung des zeitlichen Zusammenhangs zwischen Thrombosen und der Impfung mit AstraZeneca für erforderlich. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA muss entscheiden, ob die aktuellen Erkenntnisse sich auf die derzeitige Zulassung von AstraZeneca in der EU auswirken.

Neben Deutschland hatten zuvor auch einige weitere Länder wie Österreich, Irland, Norwegen, Dänemark, Island, Italien und die Niederlande die Impfung mit diesem Impfstoff ausgesetzt.

Vorheriger ArtikelDHL und Formel 1® verlängern zum Start in die neue Rennsaison ihre mehrjährige Partnerschaft
Nächster ArtikelCorona-Schutzimpfungen mit AstraZeneca ausgesetzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein