Jugendrotkreuz besuchte geflüchtete Kinder und Jugendliche auf Messegelände

Kinderhände
Symbolbild Kinderhände - Quelle: Pixabay

„Basteln mit Paracordbändern war der absolute Renner.“

Hannover (pm). Viele geflüchtete Kinder und Jugendliche auf dem Messegelände Hannover freuten sich am Wochenende über die tollen Beschäftigungsideen des Jugendrotkreuzes.

„Basteln mit Paracordbändern war der absolute Renner“, erzählt Jugendrotkreuzleiter Lukas Kleinrensing, von seinem Wochenende in der Halle 27.

Das JRK engagierte sich nun schon zum zweiten Mal an einem Wochenende auf der Messe. Die ehrenamtlichen Jugendrotkreuzlerinnen und Jugendrotkreuzler beschäftigten die geflüchteten Kinder und Jugendlichen mit einem vielfältigen Programm. Der Andrang war groß. Besonders beliebt waren die Paracordbänder. Daraus bastelten sich die Kinder farbenfrohe Schlüsselanhänger und Armbänder. „Wir sind froh, dass wir den Kindern und Jugendlichen dieses Angebot machen können“, so Organisator Christian Quade vom Deutschen Roten Kreuz in der Region Hannover.


Vorheriger Artikel28 Osterfeuer durch die Stadt Hannover genehmigt
Nächster ArtikelOsterfeuer im Stadtgebiet von Wunstorf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein