Kontrolle des Feiertagsfahrverbots auf der A2

LKW Kontrolle
Symbolbild: LKW-Kontrolle. - © C.-M. Müller / LGHNews

Vielzahl an Verstößen durch Kontrollen der Autobahnpolizei aufgedeckt

Braunschweig (ots). Beamte und Beamtinnen des Autobahnpolizeikommissariats Braunschweig haben am Karfreitag, die Einhaltung des Feiertagsfahrverbots auf der A2 und angrenzenden Autobahnen kontrolliert. Dabei wurde eine Vielzahl an Verstößen festgestellt.

Im Kontrollzeitraum wurden insgesamt 25 Transporteinheiten, zwei Kleintransporter und auch zwei Pkw kontrolliert. Bei den Kontrollen wurden 5 Straftaten u.a. Fahren ohne Fahrerlaubnis, 14 Verstöße gegen das Feiertagsfahrverbot und 18 weitere Ordnungswidrigkeiten (darunter mangelnde Ladungssicherung, Überladung und Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten) festgestellt und geahndet. Es wurden Bußgelder und Sicherheitsleistungen von über 3800 Euro erhoben. In 20 Fällen musste die Weiterfahrt untersagt werden.

Die beanstandeten LKW waren u.a. mit Big Bags mit Granulat, Autoteilen, Fahrzeugen und Schnittblumen beladen. Ausnahmegenehmigungen konnten nicht vorgelegt werden.

Vorheriger ArtikelStadt Hannover erinnert an „Spielregeln“ für das Grillen in öffentlichen Park- und Grünanlagen
Nächster ArtikelMIMUSE begrüßt wieder bekannte Gesichter auf ihrer Bühne

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein