Medienzentrum unterstützt Homeschooling mit Kinderfilmen

Filmplakat Der Blaue Tiger und Eva-Maria Schneider-Reuter
Führt ins Programm und gibt Anregungen für den Unterricht: Filmpädagogin Eva-Maria Schneider-Reuter. - Quelle: Medienzentrum Region Hannover

Sechs Spielfilme mit Begleitmaterial für Lehrkräfte über Toleranz und Vielfalt

Region Hannover (pm). Kleine Helden, blaue Tiger, Freundschaft über große Entfernung – diese Geschichten könnten bald den Homeschooling-Alltag etwas bunter machen. Das Medienzentrum der Region Hannover hat sechs erfolgreiche Spielfilme rund um die Themen Toleranz und Verständnis für unterschiedliche Kulturen zusammengestellt. Von Belgien über Tschechien bis nach Kenia und auf die Philippinen führt die kinematografische Reise. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte, die Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahren betreuen.

„Die Filme erzählen besonders einfühlsam und kindgerecht Geschichten von Menschen aus vielen verschiedenen Kulturen – und zeigen auch, dass sie vielleicht gar nicht so verschieden sind“, erklärt Andreas Holte, Leiter des Medienzentrums. Lehrerinnen und Lehrer, die an Schulen in der Region Hannover unterrichten, können sich über das Medienportal „Edupool“ registrieren, die Filme kostenlos ansehen und ihren Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stellen.

„Wir möchten mit dieser Zusammenstellung einen Beitrag zum Homeschooling leisten“, so Andreas Holte. Deshalb stellt das Medienzentrum nicht nur die Filme zur Verfügung, sondern auch kurze Videoeinführungen der Filmpädagogin Eva-Maria Schneider-Reuter mit Anregungen für den Unterricht.

Die Videoeinführungen sind auf www.extra-sehpferdchen.mzrh.de zu finden, ebenso wie eine kurze Anleitung für Lehrkräfte zur Registrierung bei „Edupool“. Wer weitere Fragen hat, schreibt eine E-Mail an leitung@mzrh.de. Interessierte Eltern können auf www.werstreamt.de herausfinden, wie man die Filme auch privat sehen kann.

Vorheriger ArtikelUnfall beim Windelwechsel: Straßenbahn rammt geöffnete Tür eines Pkw – Polizei sucht Zeugen der Kollision
Nächster ArtikelUpdate zu den Covid-19 Neuinfektionen in der Region Hannover – vom 17.05.2021

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein