Polizei Hannover sucht Videomaterial von Fanmarsch im Vorfeld des Fußballderbys zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig im November 2023

Polizei
Symbolbild: Zeugenaufruf Polizei - © Müller/LGHNews

Zeugenaufruf – Wer hat noch entsprechendes Videomaterial?

Hannover (ots). Im Rahmen der Ermittlungen aufgrund des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des schweren Landfriedensbruchs am Rande des vergangenen Niedersachsen-Derbys im November 2023 bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Die Polizei sucht nach Videoaufnahmen, die von Zeugen während des 96-Fanmarsches entstanden sind und Straftaten zeigen.

Vor dem Niedersachsen-Derby am 05.11.2023 veranstaltete die hannoversche Fanszene einen Marsch zum Stadion. Dieser setzte sich gegen 11:15 Uhr mit rund 3.500 Teilnehmenden im Bereich Friedrichswall/Ecke Culemannstraße in Bewegung. Während des Fanmarschs in Richtung des Nordvorplatzes des Stadions zündeten mehrere Teilnehmende Pyrotechnik. Einzelne Täter warfen dabei Feuerwerkskörper auf die den Marsch begleitenden Einsatzkräfte der Polizei und gefährdeten Passanten, die sich während des Aufzugs im Nahbereich aufhielten. Ein Beamter wurde bei den Pyrobewürfen leicht verletzt. Aktuell führt die Polizei diverse Ermittlungsverfahren.

Neben eigenen Aufnahmen, die die Polizei zum Tatzeitpunkt im Rahmen der Beweissicherung sammelte, suchen die Ermittler nun nach weiteren Bildern und Videos, die Zeugen des Fanmarschs gefertigt haben. Die Polizei bittet darum, diese für die weiteren Ermittlungen zur Verfügung zu stellen. Die entsprechenden Dateien können in einem Onlineportal hochgeladen werden. Dafür nutzen die Einsender bitte folgenden Link oder den angehängten QR-Code:

nds.hinweisportal.de/derby

Die Polizei bedankt sich vorab für die Bereitstellung sachdienlichen Materials.

QR_Code
QR_Code – Quelle: Polizeidirektion Hannover
Vorheriger ArtikelModellprojekt „Wohnraumhilfe” gegen steigende Wohnungsnot in Langenhagen
Nächster ArtikelFeuerwehr löscht zwei Kellerbrände in Hannover-Bemerode

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein