Schwerer Lkw Unfall Autobahn A2: Fehlende Rettungsgasse erschwert Anfahrt

LKW-Unfall
Lkw Unfall Autobahn A2: Fehlende Rettungsgasse erschwert Anfahrt - Quelle: Freiwillige Feuerwehr Lehrte

LKW blockieren teils linken Fahrstreifen und Pannenstreifen – Rettungsdienste auf Anfahrt stark behindert

Lehrte (ots). Am frühen Freitagmorgen wurden die freiwilligen Feuerwehren Hämelerwald und Lehrte zu einem Verkehrsunfall auf die A2 zwischen Hämelerwald und Peine alarmiert. Dem Meldebild nach sollte dort ein LKW umgekippt sein und zwei Personen hierin eingeklemmt seien.

Bereits während der Anfahrt wurden weitere Details zur Lage bekannt: der LKW hatte die Mittelleitplanke durchbrochen und liegt nun auf der Fahrbahn der entgegengesetzten Fahrtrichtung. Dabei blockierte er sämtliche Spuren, welches zu einer plötzlichen und extremen Staubildung führte. Zusätzlich waren zwei Personen im Führerhaus eingeschlossen und nicht eingeklemmt.

An der Einsatzstelle angekommen kümmerten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr sofort um die Befreiung der Personen. Ohne Einsatz von schwerem Gerät konnten beide Insassen des LKW aus ihrer Kabine befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Weiterhin wurde der Unfallort ausgeleuchtet und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen.

Obwohl die Einsatzstelle nur unweit der Auffahrt Hämelerwald entfernt war, kam es aufgrund der komplett blockierten Fahrbahn und der plötzlichen Staubildung zu schwierigen Verhaltensweisen anderer Verkehrsteilnehmer: Viele LKW verirrten sich auf den linken Fahrstreifen sowie auf den Pannenstreifen, wodurch es zeitweise zu einer blockierten Rettungsgasse auf der gesamten Breite der Autobahn kam. Ein nahezu undurchdringliche Wand von LKW-Aufliegern verhinderte für viele Momente die reibungslose Fahrt durch die Rettungsgasse – hierbei gehen dann wertvolle Minuten verloren.

Nach Ankunft eines Bergungsfahrzeuges wurde der verunglückte LKW-Anhänger beiseitegezogen, wodurch der Pannenstreifen geöffnet werden konnte. Hierfür musste die A2 kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt werden.

Zusätzlich alarmiert war die Freiwillige Feuerwehr Lehrte sowie Polizei und Rettungsdienst. Die Einsatzstelle wurde gegen 5:30 an die Polizei übergeben. Zur Unfallursache und Schadenshöhe können keine weiteren Angaben getätigt werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Hämelerwald und Lehrte mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 42 Einsatzkräfte sowie zwei Rettungswagen, Notarzt Sowie die Polizei als auch die Autobahnmeisterei.

Vorheriger ArtikelVeranstaltungen in den Herrenhäuser Gärten im Februar
Nächster ArtikelRegionspräsident Steffen Krach besuchte „Feierabend-Impfen“ des Roten Kreuzes in Isernhagen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein