Tag der Architektur: Herausragende Baukunst in Langenhagen

Broschüre "Tag der Architektur" 30.6.2024
Themenfoto: Broschüre "Tag der Architektur" 30.6.2024 - © Broschüre AKNDS / Foto: Müller/LGHNews

Touren am 30. Juni führen durch Hermann-Löns-Schule, Gymnasium Langenhagen und geförderten Wohnraum in Wiesenau

Langenhagen (pm). Am Sonntag, den 30. Juni, haben Interessierte die Möglichkeit, drei herausragende Bauprojekte in Langenhagen zu besichtigen. Zu den architektonischen Highlights zählen die Hermann-Löns-Schule, das Gymnasium Langenhagen sowie ein geförderter Wohnkomplex in Wiesenau. Architektinnen und Architekten führen durch die Gebäude und geben spannende Einblicke in die Beziehung von Menschen, Räumen, Materialien und Umwelt. Die Touren starten in der Hermann-Löns-Schule um 10:00, 12:00 und 14:00 Uhr. Im Gymnasium Langenhagen sowie im Wohnkomplex der KSG Hannover an der Freiligrathstraße beginnen die Führungen um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr.

“Tag der Architektur”

„Die Angebote zum ‚Tag der Architektur‘ an unseren zwei Schulneubauten sind für uns ein toller Abschluss einer intensiven Zusammenarbeit mit den beiden Architektenbüros“, berichtet Isabella Gifhorn, Langenhagens Stadtbaurätin. Sie ergänzt: „Wir, die Architektinnen und Architekten in den externen Büros und der Stadtverwaltung, sind stolz, dass alle drei Bauprojekte in das diesjährige Programm aufgenommen wurden. Der Neubau der Hermann-Löns-Schule ist sogar auf der Titelseite der Broschüre für Niedersachsen.“ Die Grundschule, entworfen von „(pfitzner moorkens) architekten“, wurde in diesem Juni an die rund 370 Schülerinnen und Schüler sowie knapp 40 Schulmitarbeitende übergeben. Das Gebäude vereint Respekt vor dem Bestand des kernsanierten Einzeldenkmals mit einer klaren Ablesbarkeit des Neuen und bietet damit ein harmonisches Ensemble. Das siebenzügige Gymnasium Langenhagen, entworfen von „gernot schulz:architektur“, überzeugt mit seinem L-förmigen Gebäudekomplex durch ein klares und offenes Raumkonzept in den Innen- und Außenbereichen.

Weitere Informationen zum bundesweiten „Tag der Architektur“ erhalten Interessierte unter Tag der Architektur (aknds.de) sowie in den vielerorts ausliegenden Broschüren. Wer die Hermann-Löns-Schule am 30. Juni nicht besichtigen kann, bekommt am 08.09.2024 zum „Tag des offenen Denkmals 2024“ erneut die Möglichkeit, an einer halbstündigen Führungen um 10:00, 11:00 und 12:00 Uhr teilzunehmen. Das bundesweite Programm von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird im August veröffentlicht.

Vorheriger ArtikelUrlaubsverkehr nimmt weiter Fahrt auf
Nächster ArtikelTipps und Regeln für das richtige Verhalten im Stau auf der Autobahn