Tagesupdate zu den Covid-19 Neuinfektionen in der Region Hannover und in Niedersachsen – vom 18.03.2021

Symbolbild - Quelle: Pixabay

179.989 gemeldete Covid-19-Infektionen in Niedersachsen – Anstieg um 1.613 Fälle im Vergleich zum Vortag

Hannover (pm).

179.989 Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus sind bis heute – Donnerstag, 9 Uhr – in Niedersachsen labordiagnostisch bestätigt und dem Landesgesundheitsamt (NLGA) übermittelt worden. Das sind 1.613 Fälle mehr als noch am Vortag.

Der vom Robert Koch-Institut (RKI) für Niedersachsen mitgeteilte aktuelle 7-Tage-R-Wert beträgt 1,04 (0,96 – 1,12)*.

Mit dem 7-Tage-R-Wert wird die Reproduktionszahl (R) geschätzt, die angibt, wie viele Menschen eine infizierte Person in diesem Zeitraum im Durchschnitt angesteckt hat. Ein R > 1 weist auf ein tendenziell ansteigendes Infektionsgeschehen hin und ein R < 1 auf ein tendenziell rückläufiges Infektionsgeschehen.

* Bei dem 7-Tages-R-Wert handelt es sich um eine Schätzung, die mit einer Unsicherheit behaftet ist. Mit einer 95%-igen Wahrscheinlichkeit fällt der Wert in das in Klammern angegebene 95%-Prädiktionsintervall. Die Schätzung bezieht sich auf den 12.03.2021.
Informationen zur Berechnung dieses Wertes finden Sie auf den Internetseiten des RKI.

Insgesamt 4.670 an Covid-19 Erkrankte wurden dem NLGA als verstorben gemeldet.

Über Details kann die zuständige Kommune Auskunft geben.

Genesen sind in Niedersachsen nach einschlägiger Hochrechnung 161.741 der bislang gemeldeten laborbestätigten Fälle. Das entspricht einem Anteil von 89,9 Prozent.

In niedersächsischen Kliniken werden derzeit 855 mit dem Virus infizierte Patientinnen und Patienten behandelt: Davon liegen 619 Erwachsene auf Normalstationen, 231 Erwachsene benötigen intensivmedizinische Behandlung. Auf den Intensivstationen müssen 156 Erwachsene beatmet werden, 17 davon auf einem ECMO-Platz. Vier Kinder werden aktuell auf einer Normalstation behandelt. Ein Kind wird auf einer Intensivstation behandelt und beatmet.

Aktuelle Information:

Aufgrund technischer Probleme konnte die Daten-Übermittlung mit mehr als 100 Fällen aus dem LK Emsland nicht eingelesen werden. Die 7-Tage-Inzidenz im LK Emsland liegt Tatsächlich über 100/100.0000 EW. Eine Korrektur kann erst mit der Aktualisierung morgen erfolgen.

Fallzahlen der laborbestätigten COVID-19-Fälle in Niedersachsen
FälleVerstorbene**Genesene***7-Tagesinzidenz
179989467016174185,6
(+1613*)(+24*)(+1145*) 
Landkreise, kreisfreie StädteGesamtzahl der FälleGesamt Inzidenz pro 100.000 EinwohnerGesamtzahl der Fälle der letzten 7 Tage (Meldedatum)7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner (Meldedatum)Gesamtzahl der Todesfälle
Ammerland2132 (+18)1 707,511390,548 (+1)
Aurich2332 (+9)1 229,39148,045
Braunschweig, Stadt4213 (+48)1 689,218072,2136 (+2)
Celle2981 (+48)1 665,3212118,451
Cloppenburg7926 (+93)4 643,7306179,3136
Cuxhaven33211 677,011658,6132
Delmenhorst, Stadt2407 (+6)3 103,44963,258
Diepholz4813 (+42)2 217,115370,583
Emden, Stadt639 (+7)1 280,21836,17
Emsland84162 574,127082,6143
Friesland1188 (+6)1 203,64747,634
Gifhorn3984 (+41)2 256,913677,0165
Goslar1790 (+7)1 313,42619,1100
Grafschaft Bentheim3878 (+22)2 827,313799,9104
Göttingen5669 (+38)1 738,712638,6209
Hameln-Pyrmont3094 (+25)2 082,813792,280 (+1)
Hannover, Region34840 (+423)3 010,91509130,4858 (+7)
Harburg4807 (+60)1 889,321283,389
Heidekreis2342 (+21)1 664,94229,994 (+1)
Helmstedt1705 (+25)1 867,57278,980 (+1)
Hildesheim6518 (+33)2 363,221276,9244 (+1)
Holzminden1131 (+2)1 605,26896,554
Leer2661 (+36)1 558,4194113,643
Lüchow-Dannenberg526 (+2)1 086,51020,721
Lüneburg2166 (+18)1 176,37942,942
Nienburg (Weser)2798 (+12)2 305,05545,3132 (+1)
Northeim1632 (+11)1 233,75440,834 (+1)
Oldenburg3536 (+20)2 701,59673,3101
Oldenburg (Oldb), Stadt2784 (+26)1 646,612573,939 (+1)
Osnabrück11751 (+53)3 281,727777,4262 (+2)
Osnabrück, Stadt5148 (+50)3 115,3272164,686
Osterholz1973 (+11)1 731,85245,652
Peine3669 (+74)2 721,8238176,688
Rotenburg (Wümme)2640 (+24)1 611,96841,576
Salzgitter, Stadt3043 (+51)2 917,8243233,056
Schaumburg3139 (+34)1 989,015396,949
Stade3305 (+32)1 616,010752,3105
Uelzen1566 (+10)1 695,04852,0100 (+3)
Vechta6139 (+52)4 298,6177123,976
Verden2784 (+16)2 030,15540,143
Wesermarsch2342 (+42)2 643,8102115,191 (+2)
Wilhelmshaven, Stadt1319 (+16)1 733,54356,540
Wittmund872 (+9)1 531,82035,130
Wolfenbüttel1835 (+9)1 534,04638,582
Wolfsburg, Stadt2235 (+31)1 797,09576,472
Niedersachsen gesamt179989 (+1613)2 251,7684185,64670 (+24)

Hinweise zur Tabelle

In der Übersicht sind ausschließlich Fälle aufgelistet, die dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt elektronisch bis 9 Uhr mitgeteilt wurden. Es kann zu Abweichungen zwischen der NLGA-Tabelle und Angaben anderer Stellen, etwa der betroffenen Kommunen, kommen.

Die gegenüber dem vorherigen Tag neu ausgewiesenen Fälle sind nicht zwingend erst seit der gestrigen Auflistung neu aufgetreten. Die Gesundheitsämter leiten als erste Priorität die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein, ggf. erfolgt die standardisierte Falldatenübermittlung erst danach mit zeitlicher Verzögerung. Bis zur Übermittlung der Fälle an das NLGA können einige Tage vergehen. Dies gilt vor allem, wenn viele Fälle in einem kurzen Zeitraum auftreten.

Veränderungen mit geringerer Fallzahl können darüber hinaus auftreten, wenn ein Krankenhaus beispielsweise einen Todesfall an das örtliche Gesundheitsamt gemeldet hat, die bzw. der Verstorbene aber in einem anderen Landkreis gemeldet war.
Als Kriterium für die Meldung „genesen“ gilt das Meldedatum des Falles, wenn es länger als 14 Tage zurückliegt. Die in dieser Kategorie aufgezählten Patientinnen und Patienten sind außerdem weder in Behandlung in einem Krankenhaus noch verstorben. Diese Kriterien legt auch das RKI an.

Weitere Informationen zum Corona-Viruswww.niedersachsen.de/coronavirus

Infektionszahlen aus der Region Hannover

In der Region Hannover gibt es aktuell zwei Bereiche mit erhöhtem Ausbruchsgeschehen. Das betrifft einerseits die Lebenshilfe Peine-Burgdorf mit derzeit 65 Fällen, davon 28 beim Personal. In Sehnde sind Bereiche des Klinikums Wahrendorff betroffen. Hier hat das Gesundheitsamt aktuell 74 Fälle registriert, davon 18 beim Personal. Das Gesundheitsamt steht in beiden Fällen in engem Kontakt mit den Einrichtungen. Weitere Testergebnisse stehen noch aus, sodass die Zahl der registrierten Infektionen hier steigen könnte. Das Ausbruchsgeschehen an diesen Gemeinschaftseinrichtungen beeinflusst den Inzidenzwert der jeweiligen Kommunen und der gesamten Region.

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 34.992 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 31.538 Personen als genesen aufgeführt. 881 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2573 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 126,0.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

AlterFallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre2000
10 – 19 Jahre3710
20 – 29 Jahre6067
30 – 39 Jahre5398
40 – 49 Jahre4971
50 – 59 Jahre4959
60 – 69 Jahre2718
70 – 79 Jahre1620
80+ Jahre3081
keine Angaben468

Verteilung nach Kommunen:

KommuneAktuelle FallzahlFallzahl Gesamt seit Ausbruch7-Tage-Inzidenz
 
Barsinghausen6277997,2
Burgdorf111789199,9
Burgwedel2240043,4
Garbsen2042544143,5
Gehrden50387251,1
Hemmingen2243661,3
Isernhagen42609113,3
Laatzen87146698,9
Landeshauptstadt Hannover108917.076111,9
Langenhagen1142073138,9
Lehrte981534144,4
Neustadt831035121,5
Pattensen2331486,5
Ronnenberg64726189,2
Seelze1061086182,1
Sehnde103750324,0
Springe3867166,8
Uetze92519277,0
Wedemark4669585,9
Wennigsen821020,9
Wunstorf109893128,0

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     48 Prozent

Frauen                      52 Prozent

*Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für in der Corona-Verordnung aufgeführte Regelungen keine Rolle. Hierfür ist allein der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover von Bedeutung.

Vorheriger ArtikelNeues Portal für Schnelltest-Apotheken
Nächster ArtikelHannover-Bothfeld: Kleinkind stirbt nach Verkehrsunfall

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein