Theatersaal goes Kulturzelt

Grafik Grobansicht Kulturzelt Langenhagen
Grafik Grobansicht Kulturzelt Langenhagen. - Quelle: Stadt Langenhagen

Vorbereitungen für den Aufbau laufen auf Hochtouren – Vorstellungen sollen im Februar starten

Langenhagen (pm). Es geht rund: Auf dem ehemaligen Grünwald-Gelände entsteht eine besondere Spielstätte: das Kulturzelt Langenhagen. Die Zeltbauer beginnen ab Montag, 17. Januar auf der gut 3.000 Quadratmeter großen Fläche ein großes Zelt aufzubauen. Modulare Anlagen werden geliefert, sie dienen während der Spielzeit als Künstlergarderoben oder Warenlager. Sobald diese Vorbereitungen erledigt sind, geht es ans Feintuning: Bühnenpodeste werden aufgebaut, Technik installiert und die Bestuhlung aufgestellt. Bis zum 28. Januar muss alles fertig sein, damit das Programm dort wie geplant Anfang Februar starten kann.

„Nach dem Wasserschaden im Theatersaal war es uns sehr wichtig, in der Stadt ein kulturelles Angebot für Langenhagenerinnen und Langenhagener aufrechtzuerhalten. Daher haben wir uns für das Kulturzelt starkgemacht“, erläutert Eva Bender, Sozial- und Kulturdezernentin der Stadt Langenhagen. „Mit rund als 550 Plätzen haben wir einen adäquaten Ersatz für den Theatersaal gefunden“, ergänzt Carsten Hettwer, erster Stadtrat in Langenhagen. Damit können auch Projektwochen oder Veranstaltungen der Schulen, Ferienaktionen der offenen Kinder und Jugendarbeit, aber auch andere kulturelle Veranstaltungen wie geplant stattfinden.“

Den Auftakt macht am 4. Februar der „Zauber der Travestie“ am 4. Februar. Eine Traditions-Veranstaltung, die seit Jahren fester Bestandteil des Langenhagener Kulturkalenders ist. Gleich am nächsten Tag, 5. Februar, gibt das Kleinkunstfestival Mimuse seine erste Vorstellung auf der Bühne des Kulturzelts. Mit Patrizia Moresco und dem Programm #LACHMICH erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer ein spritziges Soloprogramm der bekannten Kabarettistin. Weiter geht es Murzarellas Music-Puppet-Show „Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten“ – Music-Puppet-Show am Freitag, 11. Februar.
Am Samstag, 12. Februar zieht das politische Kabarett Schlachtplatte eine humorvolle  Jahres-Endabrechnung 2021 vornehmen. Timo Wopp wird am Samstag, 19. Februar, die Zuschauerinnen und Zuschauer mit seiner Jubiläumstour „Ultimo“ begeistern.

„Vielleicht macht das ansprechende Kulturzelt den Langenhagener Kulturschaffenden ebenfalls Lust ebenfalls eine Veranstaltung dort durchzuführen. Dann freuen wir uns auf eine entsprechende Anfrage“, resümiert Bender. „Noch gibt es freie Kapazitäten für eine Nutzung.“

Für die Vermietung des Kulturzeltes oder weiterer Langenhagener Räume ist Veranstaltungsbetreuung der Stadt zuständig. Zur erreichen ist die Abteilung unter veranstaltungen@langenhagen.de.

Die Mimuse-Veranstaltungen im Kulturzelt Langenhagen (Februar 2022)

Sa. 05.2.22 – 20:00 Uhr          Patrizia Moresco #LACHMICH

(Dieses ist die Ersatz-Veranstaltung für den 11.02.2021, die aufgrund der CORONA-Beschränkungen verlegt wurde. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit.)

Fr. 11.2.22 – 20:00 Uhr           Murzarella – Die Music-Puppet-Show

(Dieses ist die Ersatz-Veranstaltung für den 15.01.2021, die aufgrund der CORONA-Beschränkungen verlegt wurde. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit.)

Sa. 12.2.22-  20:00 Uhr          Schlachtplatte „Die Jahresendabrechnung 2021“

Sa. 19.2.22-  20:00 Uhr          Timo Wopp „ULTIMO“ – Die Jubiläumstour

Vorheriger ArtikelSonntagsimpfen in Langenhagen geht weiter
Nächster ArtikelJohanniter-Unfall-Hilfe verimpfte überlagerten Impfstoff – kein Gesundheitsrisiko

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein