„Tiere der Bibel“-Aktionstag mit mehr als 350 Grundschulkindern im Erlebnis-Zoo Hannover

Aktionstag im Zoo Hannover
Setzten ein Zeichen für die Bewahrung der Schöpfung: Kinderliedermacher Reinhard Horn, TV-Moderator Juri Tetzlaff, der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer, Zoodirektor Andreas Michael Casdorff und Bonifatiuswerk-Generalsekretär Monsignore Georg Austen (v.l.) mit Viertklässlern der Kardinal-Galen-Schule Hannover. - Foto: Theresa Meier / Bonifatiuswerk

Biblische Tiere gesucht und gefunden

Paderborn/Hannover (pm). Tiere sind nicht einfach nur Statisten, sondern wertvolle Lebewesen als Gottes Schöpfung – gerade im Alten Testament der Bibel kommt das zum Ausdruck. Welche Beziehung herrscht heute zwischen den Menschen und Tieren? Fristen sie nicht selten nur noch ein zweckgebundenes Dasein als Nutztier? Dass die Schöpfung uns alle angeht und es die vielen Wunder der Natur zu beschützen gilt, darauf hat das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken gemeinsam mit dem Bistum Hildesheim im Erlebnis-Zoo Hannover aufmerksam gemacht. Der Aktionstag „Tiere der Bibel“ hat die mehr als 350 Grundschulkinder aus dem Bistum für den Erhalt der bedrohten Schöpfung sensibilisiert und ihnen einen zeitgerechten und erlebbaren Zugang zur Bibel aufgezeigt.

„Nicht aus dem Schulbuch oder dem Internet, sondern in der direkten Begegnung können die Mädchen und Jungen mehr über die vielen verschiedenen Tierarten erfahren. Auch wenn der Zoo nicht der natürliche Lebensraum der Tiere ist, so bietet er ihnen doch einen sicheren Zufluchtsort und zeigt, wie fragil und bedrohlich die Welt für diese Lebewesen geworden ist. Als Teil der Schöpfung sollen sie als Mitbewohner unserer Erde bewusst wahrgenommen werden“, betonte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes Monsignore Georg Austen. Im Hilfswerk für den Glauben und der Solidarität ist die Idee zum Aktionstag 2010 entstanden. Seitdem haben insgesamt rund 10.000 Kinder und Gäste an „Tiere der Bibel“-Tagen teilgenommen.

„Wir freuen uns sehr, den Kindern hier im Erlebnis-Zoo die faszinierende Vielfalt der Tierwelt zeigen zu können – und ihnen gleichzeitig die Arbeit der Zoos vorzustellen, diese Vielfalt langfristig zu erhalten“, erklärte der Zoodirektor Andreas Michael Casdorff.

In unmittelbarer Nähe von Tigern, Elefanten und Kängurus feierten die Kinder am Morgen im Prunksaal des Maharadscha im Dschungelpalast einen Wortgottesdienst. Dabei setzten der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer und Monsignore Georg Austen den Schutz der Schöpfung in den Vordergrund und griffen dies auch in einem Segensgebet auf. „Auch wir Menschen sind nur ein Teil der Schöpfung, auch wir sind Geschöpfe Gottes. Und als solche haben wir viel Verantwortung – dafür, dass diese Welt als Schöpfung Gottes erhalten bleibt, dass diese Welt ein Lebenshaus für alle bleibt, für Menschen und Tiere, für Große und Kleine, für Starke und Schwache“, sagte der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer.

Durch das kindgerechte Bühnenprogramm des Aktionstages führte TV-Moderator Juri Tetzlaff, bekannt vom Kinderkanal KIKA. Der Kinderliedermacher Reinhard Horn spielte Keyboard und sang mit dem Projektchor der Bonifatius-Grundschule Hannover. Mit einer tierischen Rallye erkundeten die Schulkinder den Erlebnis-Zoo und entdeckten auf spielerische Weise die Tiere der Bibel – allein 130 Tierarten werden in der Heiligen Schrift erwähnt.

Vorheriger ArtikelLKW-Brand auf der A7 bei Mellendorf
Nächster ArtikelTierrettung der Feuerwehr Hannover fängt freilaufenden Fuchs in Oberricklingen ein

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein