Versuchtes Tötungsdelikt in Linden-Süd: 24-Jähriger mit Messer lebensgefährlich verletzt – Wer kann Hinweise geben?

Polizei
Symbolbild Zeugenaufruf Polizei - © Carl-Marcus Müller

Hannover (ots)

Am Mittwoch, 31.03.2021, haben ein oder mehrere bislang unbekannte Täter auf einen 24 Jahre alten Mann an der Ricklinger Straße mutmaßlich mit einem Messer eingestochen. Er erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und musste noch in der Nacht notoperiert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befand sich der 24 Jahre alte Mann in der Nacht von Dienstag, 30.03.21, zu Mittwoch, 31.03.21, zusammen mit seiner Freundin (22) und zwei weiteren Personen (18, 24) in einer Wohnung an der Ricklinger Straße und konsumierte Alkohol. Gegen 00:40 Uhr verließ er alleine die Wohnung. Nach kurzer Zeit kehrte er mit mehreren Stichverletzungen im Bereich des Rückens und der Brust zurück. Zunächst sah der 24-Jährige davon ab, einen Rettungsdienst beziehungsweise die Polizei zu rufen. Er und seine Freundin versuchten, mit eigenen Mitteln die Blutung zu stoppen. Als ihnen dies nicht gelang, wurde ein Rettungsdienst alarmiert. Mit einem Rettungswagen wurde der 24-Jährige mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht, in der er noch in der Nacht notoperiert werden musste. Aktuell besteht keine Lebensgefahr mehr.

Bislang konnte der 24-Jährige von der Polizei nicht vernommen werden. Seine Bekannten gaben an, dass sie in der Wohnung geblieben seien und so nichts von der Tat mitbekommen haben sollen. Ein unabhängiger Zeuge soll im Hinterhof des Hauses einen Streit und kurze Zeit später drei dunkel gekleidete Personen vernommen haben. Die Verdächtigen sollen aus dem Hinterhof gekommen und die Ricklinger Straße in Richtung Schwarzer Bär gegangen seien.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet. Aktuell liegen der Polizei keine Hinweise zum Tatmotiv vor. Zeugen, die etwas Verdächtiges wahrgenommen haben oder Hinweise zu den unbekannten männlichen Personen geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.

Vorheriger ArtikelZeugenaufruf: 66 Jahre alte Radfahrerin in lebensbedrohlichem Zustand – Führte Fahrmanöver eines Pkw zu Sturz?
Nächster ArtikelFrohe Ostern……..

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein