Feuer auf Sporthallendach der Herschelschule

Feuerwehreinsatz
Brand - Sporthallendach - Herschelschule - Hannover - © Müller / LGHNews

Photovoltaikmodule geraten aus bislang ungeklärter Ursache in Brand

Hannover (pm/redu). Ein Brand ereignete sich am frühen Donnerstagnachmittag auf dem Flachdach einer Schulsporthalle. Der Vorfall wurde um 13:30 Uhr von mehreren Anrufern der Regionsleitstelle gemeldet, die Rauchentwicklung und später offenes Feuer auf dem Dach der Herschelschule meldeten. Sofort wurde nach dem Stichwort Brandeinsatz Alarmstufe 2 alarmiert, und zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie die Ortsfeuerwehr Vinnhorst wurden entsandt.

Der erste eintreffende Löschzug positionierte eine Drehleiter auf dem Schulhof, um einen Überblick zu erhalten und erste Löschmaßnahmen zu ergreifen. Auf dem Dach befanden sich brennende Photovoltaikmodule, die jedoch durch den effektiven Einsatz der Drehleiter rasch unter Kontrolle gebracht wurden. Zwei weitere Drehleitern wurden von der Straßenseite aus eingesetzt, während eine zusätzlich angeforderte Teleskopmastbühne mit größerer Einsatzhöhe und Ausladung letztendlich nicht benötigt wurde.

Nach erfolgreicher Bekämpfung des Feuers auf dem Dach betraten die Einsatzkräfte das Gebäude. Aufgrund der Rauchentwicklung in der Sporthalle musste das Dach in Teilbereichen geöffnet werden. Die Dachkonstruktion wurde auf mögliche Brandherde und Glutnester überprüft.

Da die Zeugnisferien derzeit stattfinden, war kein Schulbetrieb und es gab keine Verletzten. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenhöhe aufgenommen. Aktuell liegen dazu noch keine Informationen vor.

Insgesamt waren 52 Einsatzkräfte mit 20 Fahrzeugen von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

Vorheriger ArtikelVermeintlicher Waschmaschinenbrand löst Feuerwehreinsatz aus
Nächster ArtikelGrundschule in Hannover als Übungsobjekt für die Bereitschaftspolizei

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein