Tagesupdate zu den Covid-19 Neuinfektionen in der Region Hannover und in Niedersachsen – vom 08.03.2021

Symbolbild - Quelle: Pixabay

170.432 gemeldete Covid-19-Infektionen in Niedersachsen – Anstieg um 314 Fälle im Vergleich zum Vortag

Hannover (pm).

170.432 Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus sind bis heute – Montag, 9 Uhr – in Niedersachsen labordiagnostisch bestätigt und dem Landesgesundheitsamt (NLGA) übermittelt worden. Das sind 314 Fälle mehr als noch am Vortag.

Der vom Robert Koch-Institut (RKI) für Niedersachsen mitgeteilte aktuelle 7-Tage-R-Wert beträgt 0,99 (0,88 – 1,08)*.

Mit dem 7-Tage-R-Wert wird die Reproduktionszahl (R) geschätzt, die angibt, wie viele Menschen eine infizierte Person in diesem Zeitraum im Durchschnitt angesteckt hat. Ein R > 1 weist auf ein tendenziell ansteigendes Infektionsgeschehen hin und ein R < 1 auf ein tendenziell rückläufiges Infektionsgeschehen.

* Bei dem 7-Tages-R-Wert handelt es sich um eine Schätzung, die mit einer Unsicherheit behaftet ist. Mit einer 95%-igen Wahrscheinlichkeit fällt der Wert in das in Klammern angegebene 95%-Prädiktionsintervall. Die Schätzung bezieht sich auf den 02.03.2021.
Informationen zur Berechnung dieses Wertes finden Sie auf den Internetseiten des RKI.

Insgesamt 4.447 an Covid-19 Erkrankte wurden dem NLGA als verstorben gemeldet.

Über Details kann die zuständige Kommune Auskunft geben.

Genesen sind in Niedersachsen nach einschlägiger Hochrechnung 154.012 der bislang gemeldeten laborbestätigten Fälle. Das entspricht einem Anteil von 90,4 Prozent.

In niedersächsischen Kliniken werden derzeit 893 mit dem Virus infizierte Patientinnen und Patienten behandelt: Davon liegen 670 Erwachsene auf Normalstationen, 218 Erwachsene benötigen intensivmedizinische Behandlung. Auf den Intensivstationen müssen 153 Erwachsene beatmet werden, 13 davon auf einem ECMO-Platz. Vier Kinder werden aktuell auf einer Normalstation behandelt, ein Kind wird auf einer Intensivstation behandelt und beatmet.

Fallzahlen der laborbestätigten COVID-19-Fälle in Niedersachsen
FälleVerstorbene**Genesene***7-Tagesinzidenz
170432444715401264,7
(+314*)(+3*)(+287*) 
Landkreise, kreisfreie StädteGesamtzahl der FälleGesamt Inzidenz pro 100.000 EinwohnerGesamtzahl der Fälle der letzten 7 Tage (Meldedatum)7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner (Meldedatum)Gesamtzahl der Todesfälle
Ammerland1995 (+14)1 597,810080,137
Aurich2206 (+1)1 162,95227,443
Braunschweig, Stadt3966 (+6)1 590,211746,9125
Celle2719 (+2)1 518,911865,947
Cloppenburg7505 (+4)4 397,1258151,2134 (+1)
Cuxhaven3138 (+29)1 584,512764,1129
Delmenhorst, Stadt23232 995,14963,256
Diepholz4605 (+16)2 121,28237,883
Emden, Stadt6121 226,12856,17
Emsland8028 (+16)2 455,423772,5140
Friesland1129 (+1)1 143,83333,431
Gifhorn38092 157,86838,5153
Goslar1745 (+5)1 280,33022,093
Grafschaft Bentheim3705 (+13)2 701,213397,0101
Göttingen54961 685,710732,8200
Hameln-Pyrmont2886 (+3)1 942,810470,076
Hannover, Region32784 (+52)2 833,31201103,8807
Harburg4504 (+37)1 770,215259,787 (+1)
Heidekreis22771 618,62819,991
Helmstedt1624 (+1)1 778,82628,573
Hildesheim6233 (+3)2 259,814552,6230
Holzminden10411 477,53448,354
Leer23781 392,617099,636
Lüchow-Dannenberg5121 057,6612,421
Lüneburg20481 112,25228,240
Nienburg (Weser)2727 (+1)2 246,56553,5126 (+1)
Northeim15581 177,83022,730
Oldenburg3394 (+12)2 593,05844,3106
Oldenburg (Oldb), Stadt2619 (+12)1 549,07443,838
Osnabrück11331 (+14)3 164,423064,2252
Osnabrück, Stadt4783 (+11)2 894,412877,580
Osterholz1898 (+3)1 666,05043,952
Peine3351 (+5)2 485,9167123,987
Rotenburg (Wümme)2527 (+6)1 542,97445,276
Salzgitter, Stadt2729 (+1)2 616,7108103,653
Schaumburg2941 (+2)1 863,510264,645
Stade31061 518,79948,4103
Uelzen14901 612,73740,091
Vechta5883 (+5)4 119,3153107,176
Verden27051 972,55237,941
Wesermarsch2173 (+19)2 453,1119134,384
Wilhelmshaven, Stadt12311 617,82431,540
Wittmund8421 479,1814,128
Wolfenbüttel1764 (+14)1 474,67058,576
Wolfsburg, Stadt2112 (+6)1 698,16653,169
Niedersachsen gesamt170432 (+314)2 132,1517164,74447 (+3)

Hinweise zur Tabelle

In der Übersicht sind ausschließlich Fälle aufgelistet, die dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt elektronisch bis 9 Uhr mitgeteilt wurden. Es kann zu Abweichungen zwischen der NLGA-Tabelle und Angaben anderer Stellen, etwa der betroffenen Kommunen, kommen.

Die gegenüber dem vorherigen Tag neu ausgewiesenen Fälle sind nicht zwingend erst seit der gestrigen Auflistung neu aufgetreten. Die Gesundheitsämter leiten als erste Priorität die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein, ggf. erfolgt die standardisierte Falldatenübermittlung erst danach mit zeitlicher Verzögerung. Bis zur Übermittlung der Fälle an das NLGA können einige Tage vergehen. Dies gilt vor allem, wenn viele Fälle in einem kurzen Zeitraum auftreten.

Veränderungen mit geringerer Fallzahl können darüber hinaus auftreten, wenn ein Krankenhaus beispielsweise einen Todesfall an das örtliche Gesundheitsamt gemeldet hat, die bzw. der Verstorbene aber in einem anderen Landkreis gemeldet war.
Als Kriterium für die Meldung „genesen“ gilt das Meldedatum des Falles, wenn es länger als 14 Tage zurückliegt. Die in dieser Kategorie aufgezählten Patientinnen und Patienten sind außerdem weder in Behandlung in einem Krankenhaus noch verstorben. Diese Kriterien legt auch das RKI an.

Weitere Informationen zum Corona-Viruswww.niedersachsen.de/coronavirus

Infektionszahlen aus der Region Hannover

Am heutigen Montag vermeldet die Region Hannover den niedrigsten Montags-Inzidenzwert seit dem 7. Dezember 2020. Dennoch ist die Region Hannover nach dem Verständnis der neuen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen eine Hochinzidenzkommune. Regionspräsident Hauke Jagau nimmt dazu Stellung und erklärt, was das für die Region Hannover bedeutet: https://www.youtube.com/watch?v=qcV6RG05Ho8

+ + + Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 32.977 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 29.696 Personen als genesen aufgeführt. 826 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2455 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 102,2. + + +

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

AlterFallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre1828
10 – 19 Jahre3487
20 – 29 Jahre5726
30 – 39 Jahre5047
40 – 49 Jahre4655
50 – 59 Jahre4680
60 – 69 Jahre2550
70 – 79 Jahre1537
80+ Jahre3016
keine Angaben444

Verteilung nach Kommunen:

KommuneAktuelle FallzahlFallzahl Gesamt seit Ausbruch7-Tage-Inzidenz
 
Barsinghausen5373068,6
Burgdorf69702117,4
Burgwedel2338533,8
Garbsen1902407162,4
Gehrden2234177,2
Hemmingen2641676,6
Isernhagen4657489,0
Laatzen1131400121,9
Landeshauptstadt Hannover115816.244106,6
Langenhagen103197183,7
Lehrte1301452146,6
Neustadt85975101,7
Pattensen1429426,6
Ronnenberg4567384,5
Seelze831001105,3
Sehnde4065567,3
Springe6464373,5
Uetze43446136,1
Wedemark5565979,3
Wennigsen820641,7
Wunstorf8580387,7

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     48 Prozent

Frauen                      52 Prozent

*Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für in der Corona-Verordnung aufgeführte Regelungen keine Rolle. Hierfür ist allein der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover von Bedeutung.

Vorheriger ArtikelImpfstart für Kitapersonal und Beschäftigte an Grund- und Förderschulen
Nächster ArtikelRegion verordnet Stallpflicht für Risikogebiete

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein