Witterungsbedingte Verzögerungen beim Impfen

Symbolbild - Quelle: Pixabay

Hannover (pm).

Wie das Sozialministerium mitteilt, kann heute und morgen aufgrund der Schneeverhältnisse kein neuer Impfstoff ins gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Region Hannover geliefert werden. Entsprechend können am morgigen Dienstag sowie am Mittwoch die mobilen Teams nicht eingesetzt werden. Hierdurch verschieben sich die Impfungen in den Alten- und Pflegeheimen zunächst um jeweils zwei Tage.

Gemeinsam mit der Feuerwehr haben Stadt und Region entschieden, umzudisponieren und allen zur Verfügung stehenden Impfstoff für die regulären Ü-80-Besucher*innen des Impfzentrums am Mittwoch einzusetzen. Axel von der Ohe, Ordnungsdezernent der Landeshauptstadt, sagt dazu: „Wir wollen trotz des Schneechaos den Impfbetrieb so gut es geht aufrechterhalten. Menschen, die für Dienstag und Mittwoch Termine haben, können ins Impfzentrum kommen.”

Das Land hat angekündigt, die Impfstofflieferungen voraussichtlich am Mittwoch wieder aufnehmen zu können.

Vorheriger ArtikelPräsenzunterricht fällt im Umland am Dienstag, 9. Februar, aus
Nächster ArtikelCOVID-19: Türen im Sozialamt bleiben diese Woche geschlossen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein