Wohnungsbrand mit Menschenrettung

Feuerwehr Hannover
Symbolbild Feuerwehr Hannover - © Carl-Marcus Müller

Person aus brennender Wohnung gerettet

Hannover (ots). Am Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Hannover zu einem Wohnungsbrand in den Stadtteil Linden-Mitte gerufen. Die Einsatzkräfte mussten bei diesem Einsatz eine Person aus ihrer brennenden Wohnung retten.

Gegen 15:45 Uhr gingen in der Regionsleitstelle Hannover mehrere Notrufe ein. Passanten und Anwohner meldeten eine starke Rauchentwicklung und Flammenschein im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Davenstedter Straße.

Daraufhin wurden gemäß einer festgelegten Alarm- und Ausrückeordnung umgehend zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienst alarmiert. Noch auf der Anfahrt erhielten die Einsatzkräfte durch die Regionsleitstelle die Information, dass sich noch eine Person in der Wohnung aufhalten soll. Die ersten Maßnahmen der Feuerwehr konzentrierten sich unmittelbar nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle auf die Menschenrettung. Es gingen zwei Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr in die Brandwohnung vor. Eine weibliche Person konnte aus der Wohnung gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Bei diesem Brand wurden insgesamt fünf Personen leicht und eine Person schwer verletzt. Die verletzten Personen wurden rettungsdienstlich versorgt.

Gegen 16:22Uhr konnte “Feuer aus” gemeldet werden.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 65 Einsatzkräften und 23 Fahrzeugen vor Ort. Über die Schadenhöhe sowie die Ursache des Brandes kann derzeit keine Angabe gemacht werden. Die Polizei hat hierzu Ermittlungen aufgenommen.

Vorheriger ArtikelGebäck wird Raub der Flammen
Nächster ArtikelTödlicher Verkehrsunfall auf Autobahn-Raststätte Garbsen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein