Ausfälle und Verlegungen von Märkten zum Jahreswechsel

Symbolbild Wochenmarkt - Quelle: Pixabay

Hannover (pm). Wegen der Feiertage um Weihnachten und Silvester gibt es folgende Änderungen bei Marktveranstaltungen im Stadtgebiet Hannover:

Weihnachten

Der donnerstagnachmittags stattfindende Wochenmarkt Lister Meile (Oststadt) wird vom 24. auf den 23. Dezember (Mittwoch) vorverlegt. Gleiches gilt für die Bauernmärkte Marktkirche (Mitte) und Lutherkirche (Nordstadt). Die freitagvormittags stattfindenden Wochenmärkte Stephansplatz (Südstadt), Stöckener Markt, Fiedelerplatz (Döhren) und Klopstockstraße (List) sowie der Bauernmarkt Kleiner Hillen (Kirchrode) werden wegen des Weihnachtsfeiertages auf Donnerstagvormittag (24. Dezember) vorverlegt. Zudem findet der Wochenmarkt auf dem Schaperplatz (Kleefeld) wie gewohnt am Donnerstag statt. An Heiligabend (24. Dezember) schließen alle Märkte um 12 Uhr. Alle anderen Märkte, die üblicherweise donnerstags bis sonnabends stattfinden, fallen an Heiligabend sowie an den beiden Weihnachtsfeiertagen ersatzlos aus.

Silvester/Neujahr

Der donnerstagnachmittags stattfindende Wochenmarkt Lister Meile (Oststadt) wird vom 31. auf den 30. Dezember (Mittwoch) vorverlegt. Die freitagvormittags stattfindenden Wochenmärkte Stephansplatz (Südstadt), Stöckener Markt, Fiedelerplatz (Döhren) und Klopstockstraße (List) sowie der Bauernmarkt Kleiner Hillen (Kirchrode) werden von Freitag auf Donnerstagvormittag (31. Dezember) vorverlegt. Zudem findet der Wochenmarkt auf dem Schaperplatz (Kleefeld) wie gewohnt am Donnerstag statt. An Silvester (31. Dezember) schließen alle Märkte um 12 Uhr. Alle anderen sonst donnerstags oder freitags stattfindenden Märkte fallen an Silvester und Neujahr ersatzlos aus.

Auch der Wochenmarkt Misburg sowie der Bauernmarkt Rimpaustraße (Bult) fallen am Sonnabend, 2. Januar, ersatzlos aus.

Vorheriger ArtikelWeihnachtsgnade bringt 55 Strafgefangenen eine vorzeitige Haftentlassung
Nächster ArtikelLandeshauptstadt Hannover verlängert Corona-Hilfen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein