Fahndungserfolg: Täter stellt sich der Polizei

Polizeiwagen
Polizei-Fahndungserfolg - © Carl-Marcus Müller

Öffentlichkeitsfahndung nach versuchter räuberischer Erpressung (vom 23.04.2021)

Hameln (ots). Am 16.04.2021 kam es gegen 21:50 Uhr im Nahkauf in Emmerthal zu einer versuchten räuberischen Erpressung durch einen zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten Täter. Nach bisherigen Erkenntnissen hat der maskierte Täter das Geschäft betreten und unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse gefordert.

Als der Mitarbeiter des Nahkaufs sich anstatt der Forderung nachzukommen in Sicherheit gebracht hat, ist der Täter ohne Beute geflüchtet. Die Tat wurde durch eine Videokamera aufgezeichnet. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung wurde gegen den zunächst unbekannten Täter eingeleitet.

Durch die Staatsanwaltschaft Hannover wurde ein Beschluss zur Durchführung einer Öffentlichkeitsfahndung mittels des gesicherten Videomaterials erwirkt. Am 24.05.2021 erschien schließlich ein 15-jähriger aus Emmerthal in der hiesigen Dienststelle und räumte die Tat ein. Nach dessen Angaben hat ihn unter anderem die Öffentlichkeitsfahndung zu diesem Schritt bewegt. Die weiteren Ermittlungen in diesem Strafverfahren dauern an.

Vorheriger ArtikelNachbesserungen in der niedersächsischen Corona-Verordnung
Nächster ArtikelMaschseeflotte sticht wieder in See

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein