Hannover-Bemerode: 19-Jähriger auf Straße niedergestochen

Polizei
Symbolbild Zeugenaufruf Polizei - © Carl-Marcus Müller

Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags

Hannover (ots). Am Sonntag, 19.09.2021, hat ein 45-jähriger Mann einen 19-Jährigen auf offener Straße attackiert. Der junge Mann erlitt Stich-, Schnitt- und durch den Hund des Angreifers Bisswunden.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes Hannover griff gegen 14:15 Uhr ein 45-jähriger Mann einen 19-Jährigen an der Wülferoder Straße an. Der Angreifer traktierte den 19-Jährigen mit einem Messer und stach mehrfach auf ihn ein. Zeitgleich biss der Hund des 45-Jährigen den Heranwachsenden ins Bein. Mutmaßlich handelt es sich bei dem Hund um einen grauen Hund der Hunderasse “Cane Corso”. Erst durch Einschreiten eines Zeugen ließ der Angreifer vom 19-Jährigen ab und flüchtete. Der 19-Jährige erlitt schwere Verletzungen und kam für eine weitere medizinische Versorgung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht derzeit nicht.

Der Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Personen, die weitere Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.

Vorheriger ArtikelAusbildungslehrgang startet zur deutschlandweiten fliegerisch taktischen Übung
Nächster ArtikelIKEA-Beschäftigte streiken am Dienstag bundesweit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein