Musik genießen – Menschen helfen: Benefizkonzert der Bundesärztephilharmonie

Bundesärztephilharmonie
Die Bundesärztephilharmonie – ein ganz besonderes Projekt - Bildquelle: MHH

Konzert am 19. September zugunsten der Demenzforschung der MHH im Großen Sendesaal des NDR / Kartenvorverkauf  ab 2. August

Hannover (pm). Mozart und Bruckner stehen auf dem Programm beim großen Benefizkonzert der Bundesärztephilharmonie am Sonntag, 19. September 2021 um 17 Uhr im Großen Sendesaal des NDR am Maschsee. Der Kartenvorverkauf startet  am 2. August 2021 ausschließlich im NDR Ticketshop. Die dann gültigen Hygienemaßnahmen müssen beachtet werden.

Dirigent ist Jürgen Bruns, künstlerischer Leiter und Dirigent der Kammersymphonie Berlin sowie Musikdirektor des Preußischen Kammerorchesters. Das Solo-Horn spielt Felix Klieser, der 1991 geborene Ausnahmemusiker und „Echo Klassik“-Preisträger 2014 hat trotz seines Handicaps, ohne Arme auf die Welt gekommen zu sein, eine Technik entwickelt, das Instrument mit dem Fuß zu spielen. Das Benefizkonzert wird zugunsten der Demenzforschung an der Medizinischen Hochschule Hannover gespielt, Schirmherrin ist Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung.

Bereits am Vorabend des Konzertes, am 18. September ab 19.30 Uhr, spielt die Bundesärztephilharmonie in der Kreuzkirche Hannover ein Kammermusikprogramm, in dem sich Streicher-,Holzbläser und Blechbläserensembles vorstellen. Dirigiert wird das Programm von Jochen Hoffmann, moderiert von MHH-Professor Dr. Roland Seifert, der Eintritt ist frei!

Das Konzertprogramm am 19. September im Detail

  • Wolfgang Amadeus Mozart – Konzert für Horn und Orchester Nr. 2 Es-Dur ( Solist Felix Klieser)
  • Anton Bruckner 9. Sinfonie d-moll

Die Bundesärztephilharmonie – ein ganz besonderes Projekt

Ein deutschlandweit einmaliges Konzept: in der Bundesärztephilharmonie engagieren sich seit 2016 Musikerinnen und Musiker, die in Heilberufen arbeiten oder noch in der Ausbildung sind. Einmal im Jahr kommen sie in wechselnden Besetzungen zu einer 5-tägigen Probephase mit anschließendem Konzert zusammen – in dieser Probezeit leben die Mitwirkenden zusammen, um das soziale Miteinander zu fördern. Gespielt werden vor allem anspruchsvolle, zu Unrecht weniger bekannte Werke in großer Orchesterbesetzung, von einem professionellen Dirigenten einstudiert und im Anschluss in einem attraktiven Konzertsaal aufgeführt. Alle Einnahmen werden für eine schnelle und unabhängige Hilfe für in Not geratene Menschen gespendet. 

Vorheriger ArtikelHannover-Vinnhorst: Raub auf Juweliergeschäft
Nächster ArtikelTödlicher Unfall auf der Hildesheimer Straße in Laatzen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein