Open-Air-Konzert: Atonor im Amtsgarten von Schloss Landestrost

Atonor
Atonor - Foto: Christoph Schrein

IntraRegionale 2021 – Klangkunstfestival in der Region Hannover

Elf Kunstinstitutionen, zwölf Orte, zwölf Kunstschaffende und Künstlerkollektive: Die IntraRegionale präsentiert vom 13. Juni bis 18. Juli 2021 zeitgenössische Klangkunst an ungewöhnlichen Orten. Die Hörregion Hannover vertieft mit einem umfangreichen Begleitprogramm das Hör- und Kunsterlebnis.

Region Hannover / Neustadt a. Rbge (pm). Geräuschintensive Abflussreiniger, ein Duett auf dem Hometrainer, Pingpong auf abgestimmten Sperrholzplatten: Atonor macht aus alltäglichen Gegenständen skurrile Sound-Collagen, die sich ins Ohr schrauben und den Lachmuskel kitzeln. Da bildet ein Pult mit alten Telefonen durch unablässiges Wählen von Nummern einen Rhythmus, werden Pflanztöpfe zur Drum-Machine und Leuchtstoffröhren zum Sequenzer. Zielfrei, verspielt und mit einem feinen Humor setzt sich das vierköpfige Ensemble mit der faszinierenden Magie der Dinge auseinander. Ohne Sinn, aber mit Verstand. Ohne Forschungsabsicht, aber mit Neugier darauf, wie man die Dinge sonst noch sehen – und vor allem hören – könnte. Mit: Felix Klinger, Constantin Suppee, Ferdinand Störel, Benjamin Stache und Klangobjekten von Erwin Stache. Das Konzert am Freitag, 25. Juni 2021, um 20 Uhr im Amtsgarten von Schloss Landestrost ist eine Veranstaltung der Hörregion Hannover in Kooperation mit dem Team Kultur der Region Hannover. Der Besuch des Klangkunstwerks „Transient“ von Clara Oppel in den Kasematten ist ab 19 Uhr möglich.

Unterstützung für Hörbeeinträchtigte

Die Hörregion Hannover setzt sich dafür ein, dass auch Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung ausgewählte Veranstaltungen der „IntraRegionale 2021“ verfolgen können. Sollten Sie Unterstützungsbedarf für diese Veranstaltung haben, melden Sie sich nach erfolgter Anmeldung direkt bei der Hörregion Hannover unter der E-Mail-Adresse hoerregion@region-hannover.de.

Zur Online-Anmeldung geht es unter www.hannover.de/intraregionale-zuhoeren.

Auf einen Blick:

Was?               Open-Air-Konzert mit Atonor

Wo?                Amtsgarten, Schloss Landestrost, Schlossstraße 1, 31535 Neustadt a. Rbge.

Wann?            Freitag, 25. Juni, 20 Uhr

Kosten             10 Euro

Karten             kultur-rh.reservix.de

DIE INTRAREGIONALE

Bereits im Jahr 2015 haben sich auf Initiative des hannoverschen LandArt-Künstlers Frank Nordiek zehn Kunstinstitutionen der Region Hannover zusammengeschlossen, um in einem Netzwerkprojekt gemeinsam eine große Landschaftskunst-Ausstellung zu realisieren. Das Projekt IntraRegionale 2016 präsentierte an zehn über die Region Hannover verteilten Orten zehn Positionen internationaler Landschaftskunst (Land Art).  Daran anknüpfend wird im Jahr 2021 ein weiteres großes Ausstellungsprojekt mit elf Klangkunst-Installationen realisiert. Verbindendes Element zwischen der IntraRegionale 2016 und 2021 ist, dass ebenso wie die Installationen der Landschaftskunst 2016 auch die Klangkunstinstallationen 2021 unmittelbar für den Ort ihrer Präsentation geschaffen werden (site specific).

DIE HÖRREGION HANNOVER

In der Region Hannover gibt es eine deutschlandweit einzigartige Vielfalt von herausragenden Unternehmen, Einrichtungen und Initiativen rund um Schall, Klang und Akustik – in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheit, Bildung und Kultur. Auf dieser Basis hat die Region Hannover die Marke und das Netzwerk Hörregion entwickelt. Sie macht auf den

Hörsinn in seinen verschiedenen Facetten aufmerksam, wirbt für gutes Hören und stärkt den Standort Region Hannover.

Vorheriger Artikel“Bringt viel Torgefahr mit”: Sebastian Kerk schließt sich Hannover 96 an
Nächster Artikel16.06.2021 – Update zu den Covid-19 Neuinfektionen in der Region Hannover

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein