Starkregen, Brandgeruch, Wasserrohrbruch und eine Schlange fordern Celler Feuerwehr in der Nacht

Hannoversche Straße in Celle unter Wasser
Hannoversche Straße in Celle unter Wasser - Foto: Feuerwehr Celle

Ehrenamtliche aus Celle konnten Fußball nicht in Ruhe schauen

Celle (ots). Während des EM-Spiels Dänemark gegen Deutschland rückte die Ortsfeuerwehr Westercelle um 21:58 Uhr zu einem Wasserrohrbruch in den Triftweg aus. Um 23:47 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache mit dem Einsatzstichwort “Brandgeruch” in die Hattendorffstraße alarmiert. Vor Ort konnten keine Feststellungen getroffen werden.

Starkregen über Celle

Zu drei wetterbedingten Einsätzen rückte die Celler Hauptwache dann im weiteren Verlauf der Nacht aus. Im Marienburger Weg stand ein Keller rund 20 cm unter Wasser. Die Alarmierung erfolgte um 2:13 Uhr.

Um 2:38 Uhr wurden die Einsatzkräfte in die Hannoversche Straße gerufen, da diese teilweise zwischen Spörckenstraße und Reitbahn unter Wasser stand. Das Wasser wurde abgepumpt.

Im Laufe des Einsatzes ergriffen die Feuerwehrleute eine nicht einheimische Schlange. Das Tier konnte zwar nicht eindeutig identifiziert werden, gehört aber nicht in unsere heimische Tierwelt. Es wurde der Polizei übergeben.

Die unbekannte Schlange wird eingefangen
Die unbekannte Schlange wird eingefangen – Foto: Feuerwehr Celle

Erneut war die Hannoversche Straße gegen 5:00 Uhr überflutet und wurde abgepumpt. Aufgrund weiterer zu erwartender Starkregengebiete wurde die Straße im betroffenen Bereich gesperrt

Vorheriger ArtikelDrei leicht Verletzte bei Wohnhausbrand
Nächster ArtikelTeilweise “Land unter” auch in Garbsen